Messe Luzern verkauft Tennishalle zum Mitnehmen

Die Luga-Halle an der Horwerstrasse muss weg; sie geht an den Meistbietenden. Dieser muss sie aber selber abtransportieren.

Drucken
Teilen
Allmend: Urs Hunkeler steht in der Halle 3, die an den Meistbietenden verkauft wird. (Bild: Roger Gruetter / Neue LZ)

Allmend: Urs Hunkeler steht in der Halle 3, die an den Meistbietenden verkauft wird. (Bild: Roger Gruetter / Neue LZ)

Das Spezielle an diesem Angebot ist nicht der Verkauf an sich, sondern auch die Tatsache, dass das 77 Meter lange, 39 Meter breite und bis 9,5 Meter hohe Gebäude vom künftigen Besitzer demontiert und abtransportiert werden muss. Denn am Standort der Halle an der Horwerstrasse ist in der Neugestaltung des Messegeländes ein Vorplatz, der flexibel genutzt werden kann, vorgesehen. Die Halle auf der Luzerner Allmend muss also weg.

Urs Hunkeler, Mitglied der Geschäftsleitung Messe Luzern AG: «Die Luga-Halle wurde beim Bau so konstruiert, dass sie demontiert und bei Bedarf an einem anderen Standort wieder aufgebaut werden kann.»

Die Holzkonstruktion mit einer Fläche von 3000 Quadratmetern – darin kann auf fünf Tennisplätzen nebeneinander gespielt werden – wird nun an den Meistbietenden verkauft. Angebote können noch bis zum 30. Januar abgegeben werden. Wie viele Interessenten sich bis jetzt gemeldet haben, will Hunkeler nicht verraten.

Roger Rüegger

<em>Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Luzerner Zeitung.</em>