Messerstechender Einbrecher gefasst

Der Einbrecher, welcher Anfang Juli in Luzern in eine Wohnung eingedrungen und den Bewohner mit einem Messer verletzt hatte, konnte gefasst werden. Es handelt sich um einen 28-jährigen Asylbewerber aus Marokko.

Merken
Drucken
Teilen
Ein 22-Jähriger drang in eine Wohnung ein und verletzte die Bewohnerin mit einem Messer. (Symbolbild) (Bild: Pius Amein/neue LZ)

Ein 22-Jähriger drang in eine Wohnung ein und verletzte die Bewohnerin mit einem Messer. (Symbolbild) (Bild: Pius Amein/neue LZ)

Der besagte Einbruch ereignete sich am Montagmorgen vom 2. Juli, kurz nach 3 Uhr, am Reusssteg 8 in der Stadt Luzern. Ein unbekannter Mann war in die Wohnung eingedrungen und wurde vom Bewohner entdeckt. Es kam zu einem Handgemenge, wobei der mutmassliche Täter den 27-jährigen Mieter mit einem Messer verletzt hatte. Der Unbekannte war mit der Beute geflüchtet. Der Verletzte musste im Spital behandelt werden.

Dank Ermittlungen der Luzerner Polizei konnte der mutmassliche Täter nun gefasst werden. Laut Mitteilung der Luzerner Staatsanwaltschaft vom Donnerstag handelt es sich um einen 28-jährigen Asylbewerber aus Marokko. Die Ermittlungen hätten ergeben, dass er in der Zeit von Juni bis Juli neben dem Konsum von Drogen auch verdächtigt wird, insgesamt 18 Delikte (Entreissdiebstahl, Raub, Einbruchdiebstahl, Einschleichdiebstahl) in Luzern und Emmen verübt zu haben. Die Deliktssumme liegt bei rund 35'000 Franken. Er befindet sich in Untersuchungshaft.

pd/bep