MESSUNGEN DER WASSERPOLIZEI: Eis: Luzerner Gewässer bleiben gesperrt

Einige Gewässer im Kanton Luzern sind zugefroren, so beispielsweise der Rotsee. Dennoch gibt es im Kanton noch keine Eisfläche, die zur Begehung frei gegeben ist.

Drucken
Teilen
Der Rotsee in Luzern: Die Wasserpolizei hat am vergangenen Freitag Messungen durchgeführt – das Eis ist noch überall zu dünn, um darauf zu gehen. (Bild: Esther Michel (Luzern, 3. Januar 2002))

Der Rotsee in Luzern: Die Wasserpolizei hat am vergangenen Freitag Messungen durchgeführt – das Eis ist noch überall zu dünn, um darauf zu gehen. (Bild: Esther Michel (Luzern, 3. Januar 2002))

Die Wasserpolizei hat am vergangenen Freitag Messungen durchgeführt – das Eis ist noch überall zu dünn, um darauf zu gehen. Da es in den nächsten Tagen wieder kälter wird, könnte die Eisschicht allerdings weiter wachsen. Die Wasserpolizei wird deshalb am nächsten Mittwoch weitere Messungen durchführen und die Situation neu beurteilen.

Robert Knobel