Michael Haefliger bleibt bis 2016

Der Stiftungsrat vom Lucerne Festival hat den Vertrag mit Intendant Michael Haefliger bis Ende 2016 verlängert. Haefliger habe seit seiner Amtsübernahme im Jahr 1999 das Profil des Festivals nachhaltig geschärft, heisst es einem Communiqué vom Mittwoch.

Drucken
Teilen
Michael Haefliger - Intendant der Lucerne Festival. (Bild: Archiv Neue LZ)

Michael Haefliger - Intendant der Lucerne Festival. (Bild: Archiv Neue LZ)

In der Aera Haefliger erfolgte die Gründung des Lucerne Festival Orchestra zusammen mit Claudio Abbado sowie der Lucerne Festival Academy unter der Leitung von Pierre Boulez. Vom Publikum anerkannt und angenommen werde die konsequente Programmierung und die Vermittlung neuer Musik, schreibt der Stiftungsrat.

Die Auslandsgastspiele des Lucerne Festival Orchestra und der Lucerne Festival Academy hätten den internationalen Bekanntheitsgrad des Festivals wesentlich gesteigert, heisst es weiter. Der Anteil ausländischer Besucher sei unter der Intendanz von Michael Haefliger von 7 auf 19 Prozent gestiegen.

Seit 1999 wuchs das Festival Budget von 14 auf 26 Millionen Franken. Der Einnahmenanteil aus dem Sponsoring konnte mehr als verdoppelt werden, von 4 auf 8,5 Millionen Franken.

Angestrebt wird laut Communiqué die internationale Ausstrahlung weiterzuentwickeln, den Bereich Kinder- und Jugendprogramme auszubauen und das soziale Engagement zu stärken. Der Bereich Musiktheater soll auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen.

Das Lucerne Festival hat drei Ausgaben: den Schwerpunkt bildet das Sommerfestival (fünfeinhalb Wochen im August und September), dazu kommen das Osterfestival und jeweils im November das Pianofestival.

sda/ks