Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Michaela Tschuor wird neue Gemeindepräsidentin von Wikon

Die vier Wikoner Ortsparteien haben Sozialvorsteherin Michaela Tschuor (CVP) als Nachfolgerin von René Wiederkehr vorgeschlagen. Es war bis Eingabeschluss der einzige Vorschlag. Jetzt braucht es noch einen Ersatz für den Gemeinderatsposten von Tschuor.
Michaela Tschuor, CVP-Gemeinderätin, Wikon. (Bild: Nadia Schärli, 21. Januar 2019)

Michaela Tschuor, CVP-Gemeinderätin, Wikon. (Bild: Nadia Schärli, 21. Januar 2019)

(avd) Sozialvorsteherin Michaela Tschuor (CVP) wird nach stiller Wahl neue Gemeindepräsidentin von Wikon. CVP, FDP, SVP und SP hatten Tschuor einstimmig als Nachfolgerin von René Wiederkehr (parteilos) nominiert. Der Vorschlag der Ortsparteien war der einzige, der bis zum Eingabeschluss gestern Mittag eingereicht worden ist. Wiederkehr tritt per Ende April als Gemeindepräsident zurück.

Nun läuft eine 10-tägige Einsprachefrist. Danach wird Tschuor als Sozialvorsteherin demissionieren. Dann liegt es wiederum an den Parteien und Bürgern, einen neuen Vorschlag zu machen, um die letzte Vakanz im Gemeinderat zu besetzen. Für die Nachfolge des ebenfalls auf den 30. April zurücktretenden Schulverwalter Markus Dietrich (parteilos) wurde in stiller Wahl Esther Ammann Wilsch (SP) gewählt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.