MICHEL RICHTER: «Mit zehn fing ich an, Platten zu sammeln»

Am Donnerstag zelebriert ein Michael-Jackson-Double aus Deutschland die Kunst des «King of Pop» in Luzern. Der heimliche Star des Abends kommt aber aus der Region.

Drucken
Teilen
Michel Richter in einem seiner beiden Musikarchive. (Bild Nicole Reisinger/zVg)

Michel Richter in einem seiner beiden Musikarchive. (Bild Nicole Reisinger/zVg)

«Ich bewundere Michal Jackson als Künstler, der mit 45 Jahren seines Lebens im Showbusiness Unglaubliches erreicht hat. Er ist eine Legende wie Elvis Presley oder die Beatles», sagt Michel Richter. «1996 habe ich Jackson live in Basel gesehen und vor ein paar Jahren habe ich Quincy Jones, den Erfolgsproduzenten seiner drei grossen Hitalben 'Off the Wall', 'Thriller' und 'Bad', in Montreux kennen gelernt.»

Über 40'000 Tonträger im Haus
Der 56-Jährige aus Horw wird an der «Remember Michael Jackson Night» im Luzerner Casineum als DJ auflegen – eine Tätigkeit, der er früher acht Jahre vollberuflich nachging und dies jetzt wieder tut. 22'000 Singles, 11'000 LPs und 10'000 CDs/Musik-DVDs nennt Richter, der auch Führungen durch seine Sammlung anbietet, inzwischen sein eigen. «Meine Sammlung hat generell einen hohen materiellen Wert, ist aber pure und reine Leidenschaft.» Weil die Jackson-LPs durch die hohen Chartplatzierungen so breit gestreut sind, waren deren Sammlerpreise nie allzu hoch. Das wird sich jetzt aber ändern, ist sich Richter sicher, gerade was Ausgaben etwa aus Korea oder Brasilien mit anderen Covers anbelange: «Nun werden die Preise unter Sammlern in ganz andere Dimensionen gehen.» Schallplatten zu sammeln begonnen hat Richter übrigens im Alter von zehn Jahren – «im selben Jahr, als Michael, damals 5-jährig, mit dem Singen anfing».

Langjähriger Musikjournalist
«'I Want You Back' und 'ABC'– die beiden ersten Hits der Jackson 5 aus den Jahren 1969 und 1970 – wären eine gute Möglichkeit, um musikalisch in den Erinnerungsabend einzusteigen», meint Richter, der an der deutschen Ostseeküste geboren wurde und in Luzern aufgewachsen ist. «Ein möglicher Schluss könnte etwa 'Thriller' sein.» Die Jackson-Schallplatten hat sich der passionierte Sammler jeweils bei der Erstveröffentlichung gekauft – oder als Presseexemplar erhalten; Richter war viele Jahre lang als Musikjournalist tätig. Für ihn kommt bei den Jackson-Hits im Besonderen, die er in voller Länge präsentieren wird, und auch im Allgemeinen fürs Auflegen nur die Schallplatte in Frage: «Der Sound ist ab Vinyl generell voller als ab CD.»

Dave Schläpfer

Michel Richters Jackson-Topsongs:

  • «Will You Be There» («Mein Lieblingssong»)
  • «I Want You Back» von den Jackson 5
  • «Don't Stop 'Til You Get Enough»
  • «Black or White»
  • «Billie Jean»
  • «They Don't Care About Us»
  • «Thriller»
  • «Blame It on the Boogie» von den Jacksons
  • «Beat It»
  • «Man in the Mirror»
  • «Dirty Diana»
  • «We Are the World» von Michael Jackson und Lionel Ritchie komponiert

HINWEIS
Vom 4. Oktober bis Ende April 2010 legt Michel Richter wiederum jeden Sonntag von 19.30 bis 0.30 Uhr im Hotel Montana auf. Dies im Rahmen seines zum siebten Mal durchgeführten DJ-Programms «Good Old(ies) Sunday – Songs und ihre Geschichten». Mehr Informationen »