Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Migros Luzern investiert 34 Millionen in Surseepark

Die Migros lässt das Einkaufszentrum in Sursee umfassend sanieren und erweitern. Die Kunden müssen vorübergehend auf Provisorien ausweichen.
Niels Jost
So soll der Surseepark in Sursee nach dem Umbau und der Erweiterung im Herbst 2019 aussehen. (Visualisierung: PD)

So soll der Surseepark in Sursee nach dem Umbau und der Erweiterung im Herbst 2019 aussehen. (Visualisierung: PD)

Das grösste Einkaufszentrum auf der Luzerner Landschaft wird aufgepeppt. Bis im September 2019 will die Migros Luzern den Surseepark II erweitern, umgestalten und erneuern. Dabei handelt es sich um jenes der drei Surseepark-Gebäude, in welchem sich Migros, Denner sowie die Luzerner Kantonalbank befinden.

Am augenfälligsten dürfte der Erweiterungsbau sein, welcher künftig die Gebäude II und III – in dem sich der Coop befindet –verbinden wird. Dieser soll bereits im Dezember fertiggestellt sein, wie die «Surseer Woche» schreibt. Auch die grosse Mall soll erweitert werden. Neben zusätzlichen Liften und neuerer Haustechnik wird zudem der Migros-Supermarkt um rund 500 Quadratmeter vergrössert und das Restaurant modernisiert. Die Arbeiten im Innern starten im kommenden Januar.

Kapazitätsgrenzen erreicht

Insgesamt investiert die Migros 34 Millionen Franken. Nötig ist der Umbau zum einen, weil das 45-jährige Gebäude mit seiner Infrastruktur eine Erneuerung braucht. Zum anderen stösst besonders der Migros-Supermarkt allmählich an seine Kapazitätsgrenzen, wie Mediensprecherin Lisa Savenberg auf Anfrage sagt.

Doch macht es heutzutage überhaupt noch Sinn, in ein Einkaufszentrum zu investieren? «Wir setzen auf den Standort Sursee und stellen mit diesen Investitionen sicher, dass der Surseepark seine starke Position auch in Zukunft halten kann», sagt Savenberg und fügt an: «Der Surseepark ist in dieser Region einzigartig und überzeugt mit der guten Erreichbarkeit, einem überdurchschnittlich wachsenden Einzugsgebiet und dem stimmigen Einkaufsmix.»

2,5 Millionen Kunden pro Jahr

Laut Savenberg sind die Besucherzahlen des Surseeparks in den letzten fünf Jahren konstant geblieben. Jährlich gehen dort rund 2,5 Millionen Kunden einkaufen oder nutzen ein anderes Angebot. Auch der Umsatz sei nach leichten Rückgängen in den Jahren 2015 und 2016 im vergangenen Jahr wieder auf 192,8 Millionen Franken gestiegen. «Damit rangiert der Surseepark umsatzmässig unter den grössten 195 Einkaufszentren in der Schweiz auf Rang 14», so Savenberg.

Während der einjährigen Bauarbeiten werden sich einige der 48 Geschäfte vorübergehend an anderen Standorten befinden, etwa im Surseepark I. Die Läden bleiben aber geöffnet. Einzig der Kinderhort ist von April bis Ende September 2019 geschlossen, da dieser neu konzipiert werde. Aktuelle Informationen gebe es dazu unter www.surseepark.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.