MILCHPREISDEMO: Über 10'000 Bauern demonstrieren in Sempach

Die Landwirte haben genug vom sinkenden Milchpreis und demonstrieren. Mit ihrem «Bauernaufstand» wollen sie den Bundesrat unter Druck setzen.

Drucken
Teilen
Unzufriedene Bauern wegen den Milchpreisen in Sempach. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Unzufriedene Bauern wegen den Milchpreisen in Sempach. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Über 10'000 Teilnehmer aus der ganzen Schweiz lockt der Anlass an, der von der SVP, Bäuerlichem Zentrum Schweiz (BZS) und der Bäuerlichen Interessengruppe für Marktkampf (Big-M) organisiert wurde. Als Hauptreferent wendet sich SVP-Präsident und Nationalrat Toni Brunner an die unzufriedenen Landwirte. Brunner schiesst in seiner Rede scharf gegen Bundesrätin Doris Leuthard. Er wirft ihr eine «verantwortungslose Politik» vor, mit der sie den Bauern schade. Mit der Aufhebung der Milchmengenkontingentierung produziere sie Zehntausende von Arbeitslosen.

Um seinen Worten Gewicht zu verleihen, schüttete Brunner in Anlehnung an das gleichnamige EU-Freihandelsprinzip während seiner Rede den Inhalt einer «Cassis de Dijon»-Likörflasche aus.

Sasa Rasic

Den ausführlichen Artikel lesen Sie morgen in der «Zentralschweiz am Sonntag».