Mit 115 km/h durch Neudorf gerast

Am Freitagabend war ein Junglenker in Neudorf ganze 65 km/h zu schnell unterwegs. Der Raser musste den Führerschein an Ort und Stelle abgeben.

Drucken
Teilen
Mobile Radarkontrolle. (Symbolbild Manuela Jans/Neue LZ)

Mobile Radarkontrolle. (Symbolbild Manuela Jans/Neue LZ)

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der Luzernerstrasse zwischen Neudorf und Hildisrieden ging der Luzerner Polizei am Freitagabend, um 21.10 Uhr, ein Raser ins Netz. Mit 115 statt den erlaubten 50 km/h passierte der Junglenker die Messstelle. Wie es in einer Mitteilung der Polizei vom Montag heisst, konnte der Schnellfahrer angehalten und schriftlich befragt werden. Sein Führerausweis wurde ihm vorläufig abgenommen und an die Administrativbehörde weitergeleitet. Die Führerprüfung hatte der junge Mann vor rund zwei Monaten bestanden. Er wird an die Staatsanwaltschaft in Sursee verzeigt.

Von den gemessenen Fahrzeugen waren knapp 30 Prozent zu schnell unterwegs. Zwei weitere Fahrzeuglenker müssen mit einem Führerausweisentzug rechnen.

pd/bep