Mit abgefahrenen Reifen durch Vitznau gerast

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Vitznau wurde ein Auto eines 19-jährigen Junglenkers mit 90 km/h gemessen. Zudem waren zwei Sommerreifen des Fahrzeugs total abgefahren.

Drucken
Teilen

Am Freitagnachmittag führte die Luzerner Polizei in Vitznau eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Die Seestrasse liegt im innerortsbereich und ist mit generell 50 signalisiert, heisst es in einer Medienmitteilkung der Luzerner Polizei.

Das schnellste Auto wurde mit 90 km/h gemessen. Der 19-jährige Autolenker wohnt im Kanton Schwyz und konnte angehalten werden. Anlässlich der Fahrzeugkontrolle stellte die Polizei fest, dass zwei Sommerreifen dem gesetzlichen Minimum bei weitem nicht mehr entsprachen. Der Führerausweis wurde dem Junglenker zuhanden der Administrativbehörde abgenommen.

Ein Auto mit Glarner Kontrollschildern passierte die Messstelle mit 79 km/h. Beide Autofahrer werden sich vor der Staatsanwaltschaft verantworten müssen.

pd/zim