Mit Fasnacht an die Fasnacht

Drucken
Teilen

Wahl Für das Jubiläumsjahr hat Günter Fasnacht (62) das Zunftmeister-Amt übernommen. Beruflich arbeitet der diplomierte Bauführer bei der Firma Büro für Bauökonomie AG Luzern und wohnt zusammen mit seiner Frau Barbara in Emmen. Sie haben drei erwachsene Kinder.

Fasnacht ist seit 2000 Mitglied der Zunft und seit über zehn Jahren Zunftrat. «Ich schätze es sehr, für das Jubiläumsjahr gewählt worden zu sein», sagt er. «Obwohl man immer ein bisschen damit rechnen muss, war meine Wahl trotzdem eine riesige Überraschung und ist eine grosse Ehre.» Günter Fasnacht war jahrelang Mitglied bei der Guuggenmusig Hydra, spielte Pauke und Posaune und war fünf Jahre lang Tambourmajor. Heute ist er noch als aktiver Fasnächtler bei der Familiengruppe Ämmer Yäzzy anzutreffen. Sein Motto lautet dann auch: «Gosch mit em Fasnacht ad Fasnacht, hesch en rüüdigi Fasnacht.»

Am Güdismontag gibt es zudem eine Premiere: «Am grossen Fasnachtsumzug in Luzern werden wir mit dem Eierrösi mitlaufen. Wir müssen sie aber etwas tiefer legen, weil sie sonst mit den Stromleitungen in der Stadt in Kontakt kommt», sagt er. Apropos Stadt: Der Kontakt mit ihr dürfte enger sein, findet Fasnacht. «Wir sind etwas zwischen Landzunft und Stadtzunft. Obwohl Littau zur Stadt gehört, werden wir nicht als Stadtzunft wahrgenommen. Wir wünschen uns, dass wir mehr die Fühler Richtung Luzern ausstrecken können.» Am traditionellen Treffen der Stadtluzerner Fasnachts­gewaltigen im Schalander der Brauerei Eichhof sollte es für die Mättli-Zunft schon auch Platz ­haben, sagt er. (imy)