Mit Slangsprache zum «Kick Ass Award»

Zwei Brüder aus Hochdorf gewinnen den «Kick Ass Award 2011». Mit ihrem Song «Bitte Spitte» konnten sie die meisten Hörerinnen und Hörer des Jugendradios 3fach überzeugen.

Drucken
Teilen
Baba Uslender (rechts) und Soldat93. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Baba Uslender (rechts) und Soldat93. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Baba Uslender (rechts) und Soldat93. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Baba Uslender (rechts) und Soldat93. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

«Baba Uslender» und «Soldat93» nennen sich die Hochdorfer, die am Mittwochabend in der Schüür mit dem Kick Ass Award von Radio 3fach ausgezeichnet wurden. Mit ihrem Gewinnersong «Bitte Spitte» – laut Mitteilung eine Ode an die Slangsprache – konnten die Brüder beim SMS-Voting die meisten Stimmen der Hörerinnen und Hörer des Radios sammeln. Die Auszeichnung gehe damit zum ersten Mal an eine Hip-Hop-Crew.

Die Hochdorfer konnten sich mit ihrem Song in der Endausscheidung gegen «My Lovely Girl» von Slowdrive und «Land Of The Lost» von Franky Silence & Ghost Orchestra durchsetzen. Als Preisgeld erhalten die Gewinner 3000 Franken für eine Video-Produktion. Insgesamt waren 27 Bands für den Kick Ass Award 2011 nominiert. 2485 Luzernerinnen und Luzerner gaben per SMS ihre Stimme ab.

pd/bep

Kick Ass Award

Der Kick Ass Award wurde im Jahr 2001 vom damaligen Radio-­-3FACH-­-Moderator und heutigen Schüür-­-Programmleiter Thomas Gisler ins Leben gerufen. Mit dem Preis kürt das Luzerner Jugendradio 3FACH jedes Jahr den besten Luzerner Song und fördert so den Musikernachwuchs in der Region. Grössen wie Henrik Belden, Mothers Pride oder 7 Dollar Taxi haben den begehrten Preis schon in Empfang nehmen dürfen.

pd