Mit Sommerreifen Kontrolle über Auto verloren

Beim Überholen auf der leicht schneebedeckten A2 ist ein 21-jähriger Portugiese mit seinem Auto ins Schleudern geraten. Am Fahrzeug waren vorne zwei Winterreifen und hinten zwei abgenutzte Sommerreifen montiert.

Drucken
Teilen
Das komplett zerstörte Unfallauto. (Bild: Luzerner Polizei)

Das komplett zerstörte Unfallauto. (Bild: Luzerner Polizei)

Der Unfall ereignete sich am Montag kurz nach 12 Uhr auf der Autobahn A2 von Dagmersellen in Richtung Sursee. Der 21-jährige Autofahrer aus dem Kanton Basel überholte auf dem linken Fahrstreifen einen Lastwagen und kam mit seinem Auto auf der leicht schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern. Wie die Staatsanwaltshaft Kanton Luzern mitteilte, prallte das Auto in der Folge in die rechte Leitplanke. Beim Auto waren vorne zwar Winterreifen und hinten abgenutzte Sommerreifen montiert.

Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand. Das Auto erlitt laut Mitteilung Totalschaden. Die Leitplanke wurde beschädigt. Der Sachschaden liegt insgesamt bei ca. 18'000 Franken.

pd/zim