MITMACH-KAMPAGNE DES WWF: Kiesgrube in Zell gehört zu den Favoriten

Der WWF hat gemeinsam mit Partnern eine nationalen Mitmach-Kampagne im Jahr der Biodiversität lanciert. Nun hat die Jury eine Auswahlliste mit den besten Projekten veröffentlicht.

Drucken
Teilen
Die zum Favoritenkreis gehörende Kiesgrube in Zell. (Bild pd)

Die zum Favoritenkreis gehörende Kiesgrube in Zell. (Bild pd)

Naturvielfalt hat ihren Preis – den WWF-Preis für Naturvielfalt mit einer Gesamtpreissumme von 50'000 Franken. Mit diesem Preis zeichnet der WWF am 4. Dezember die besten von 1200 Projekten der nationalen Mitmach-Kampagne aus. Vergeben wird der Preis zusammen mit den Partnern Migros, IP-Suisse, Vogelwarte Sempach, Schweizer Vogelschutz SVS/BirdLife Schweiz, Forschungsinstitut für biologischen Landbau und Stiftung Natur & Wirtschaft.

Lebensraum für seltene Amphibienarten
Die Bandbreite der eingereichten Projekte ist gross: Hecken wurden gepflanzt, naturnahe Teiche angelegt und wertvolle Lebensräume vernetzt. Private, Gemeinden, Landwirte, Schulen und Unternehmen realisierten hunderte von Aktionen für mehr Naturvielfalt. Die Auswahlliste enthält ein Projekt aus Zell. Dort wurden in einer Kiesgrube trotz intensivem Abbau Teiche erhalten und neu angelegt, schreibt der WWF in einer Medienmitteilung. Die Grube ist ein wichtiger Lebensraum für seltene Amphibienarten und andere Tiere.

pd/zim