Moderne Trainingsräume für Sporttalente

Nun haben die Zentralschweizer Sporttalente ein ideales Umfeld für ihr Konditionstraining. Als erste Sportorganisation durfte das Talentförderungszentrum Luzern in der Swissporarena die neuen und vor allem zeitgemässen Trainingsräume beziehen.

Drucken
Teilen
In der Swisspor-Arena finden die Spottalente optimale Trainingsbedingungen vor. (Bild: PD)

In der Swisspor-Arena finden die Spottalente optimale Trainingsbedingungen vor. (Bild: PD)

Darauf haben sich die Zentralschweizer Sporttalente und die Trainer des Talentförderungszentrums Luzern lange gefreut. Mitte Juli konnten sie offiziell die neuen Trainingsräume in der neuen Swissporarena beziehen. «Von einem Meilenstein in der Geschichte des Talentförderungszentrums Luzern» spricht Vereinspräsident Peter Balsiger, und für Lukas Mürner, sportlicher Leiter der Talentschmiede, ist es schlicht und einfach «ein Quantensprung».

In der Swissporarena finden die knapp 200 Sporttalente endlich jene Infrastruktur vor, die es ihnen erlaubt, auch im Winter unter angenehmen Bedingungen und nicht bei Temperaturen nahe der Nullgradgrenze ihre konditionellen Trainingseinheiten zu absolvieren. Seit der Gründung des Talentförderungszentrums Luzern im Jahre 2005 war der ehemalige Schiessstand auf der Luzerner Allmend das Zuhause vieler Zentralschweizer Sporttalente.

 Im Talentförderungszentrum Luzern absolvieren an die 240 junge Sportlerinnen und Sportler verschiedenster Sportarten ihre Trainingseinheiten. So schaffen unter anderem Talente aus den Sportarten Badminton, Basketball, Bogenschiessen, Eishockey, Eiskunstlaufen, Fechten, Fussball, Golf, Leichtathletik, Motorsport, Orientierungslauf, Radsport, Reiten, Rudern, Schwimmen, Ski, Tennis, Unihockey, Volleyball und Handball auf der Luzerner Allmend mit ihrem Konditionstraining die Basis für sportliche Höchstleistungen.

pd/zim