Montana und Seeburg spannen zusammen

Die beiden Luzerner Hotels Montana und Seeburg wollen zusammenarbeiten und Synergien nutzen. Beide Betriebe bleiben jedoch eigenständig.

Drucken
Teilen
Das Hotel Seeburg in Luzern. (Bild: Archiv Neue LZ)

Das Hotel Seeburg in Luzern. (Bild: Archiv Neue LZ)

Die Hotel Montana AG und die Seeburg Hotels AG einigten sich auf eine strategische Partnerschaft, bleiben als Gesellschaften aber eigenständig. Gemäss Mitteilung kooperieren die beiden in den Bereichen Einkauf, Verkauf/Marketing und Kommunikation.

Mit dieser Zusammenarbeit wollen die beiden Hotels die Märkte effektiver und effizienter bearbeiten. Ziel sei es, sich gegenseitig zu stärken und gegenüber internationalen Anbietern konkurrenzfähig zu bleiben. Zudem sollen Arbeitsplätze erhalten und geschaffen werden.

Sinnvoll sei die Partnerschaft auch vor dem Hintergrund der aktuellen Wirtschaftslage, heisst es weiter. Die Zusammenarbeit werde schrittweise realisiert und stehe auch andern eigenständigen Hotels offen.

Das Hotel Montana gehört einer Tochter der Hotel & Gastro Union (der schweizerischen Berufsorganisation der Kader und Angestellten von Hotellerie und Gastronomie); es beschäftigt 100 Personen. Das Hotel Seeburg gehört der Familie Schärer und beschäftigt 85 Personen; geplant ist ein Hotelneubau und eine Sanierung der Altbauten.

pd/ks/sda