Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Mozart und Metal: Das läuft am Osterwochenende in Luzern

Küken, Konzerte und Kreuzwege: Das Programm an Ostern ist in der Region Luzern dicht und bunt. Was tun? Eine Auswahl der Redaktion.
Simon Mathis
Eier und Küken dürfen auch dieses Jahr zu Ostern nicht fehlen. (Symbolbild: Philipp Schmidli, 27. März 2015)

Eier und Küken dürfen auch dieses Jahr zu Ostern nicht fehlen. (Symbolbild: Philipp Schmidli, 27. März 2015)

Das Osterwochenende steht vor der Tür – und mit ihm diverse Veranstaltungen. In der Region Luzern geschieht dieser Tage viel Kulturelles, Musikalisches und natürlich Religiöses. Wir haben eine Auswahl getroffen.

Kultur und Freizeit

  • Traditionell ist der Besuch beim Natur-Museum Luzern, um die Osterküken beim Ausschlüpfen zu beobachten. Dies ist vom 16. bis 28. April möglich. Aufgrund der neuen Tierschutzverordnung dürfen Besucher die Küken nicht mehr anfassen; der Anlass kommt bei Familien aber nach wie vor gut an. Am meisten Küken werden voraussichtlich am Freitag, Samstag und Sonntag schlüpfen. Dieses Jahr sind es erstmals vom Aussterben bedrohte ProSpecieRara-Küken, die das Licht der Welt erblicken. Das Natur-Museum bietet ausserdem eine Bastelwerkstatt.
  • In Horw referiert der Luzerner Zeichner und Maler Francesco Cattaneo zum Motiv der Himmelfahrt Christi in der Kunstgeschichte. Zur Ansicht kommen Darstellungen der frühchristlichen Zeit bis hin zur Moderne. Vortrag von 9.30 bis 11 Uhr im Restaurant Rubinette der Stiftung Brändi.
  • Am Karsamstag organisiert die Reformierte Kirche Littau-Reussbühl ein «Ostereierfärben für Gross und Klein». Zur Verwendung kommen dabei natürliche Farben. Mitbringen sollte man weisse Eier, Kräuter und Nylonsöckchen. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr beim Kirchenzentrum an der Ritterstrasse 59.
  • Die Jungwacht Ebikon organisiert am Karsamstag im Restaurant Trumpf-Buur eine Ostereiersuche zwischen 10 und 14 Uhr.
  • Die SGV bietet am Ostersonntag eine dreistündige Rundfahrt über den Vierwaldstättersee. Sie beginnt um 11.30 Uhr. Dazu gehört auch ein Drei-Gang-Menu. Der Preis liegt bei 99 Franken für Erwachsene und 56 Franken für Kinder. Anmeldungen sind online unter www.lakelucerne.ch möglich.
  • Am Karsamstag lädt die Redaktion der Luzerner Zeitung zum traditionellen Eiertütschen. Der Anlass findet von 10 bis 12 Uhr auf dem Weinmarkt in der Luzerner Altstadt statt. Vertreterinnen und Vertreter aller Ressortgruppen und des Verlags werden vor Ort sein.
  • Für jene, die trotz oder gerade wegen Ostern einen Einkaufsbummel machen wollen, hier die gesetzlich erlaubten Ladenöffnungszeiten in der Stadt Luzern: 17. April bis 21 Uhr, 18. April bis 17 Uhr, 19. April Geschäfte geschlossen, 20. April bis 16 Uhr, 21. April Geschäfte geschlossen, 22. April Geschäfte teils geschlossen, ansonsten bis 18.30 Uhr offen.

Religion

  • In der Pfarrkirche Reussbühl wird am Karfreitag das Passionsspiel «Ecce Homo» aufgeführt. Die Musik stammt von Cyprian Meyer, der Text von Ivo Meyer und die Bilder von Otto Heigold. Eintritt frei, Kollekte.
  • Am Karfreitag findet unter dem Titel «Dünne Haut» ein ökumenischer Kreuzweg durch die Stadt Luzern statt. Die zweistündige Veranstaltung beginnt um 12 Uhr bei der Peterskapelle. Die Teilnahme ist kostenlos.
  • Am Karfreitag um 10 Uhr lädt die Krienser Pfarrei St. Franziskus zu einem besinnlichen Stationenkreuzweg für Familien. Danach gibt es ein Spaghetti-Zmittag.
  • Am Samstag findet um 12.12 Uhr in der Stadtluzerner Peterskapelle ein zwölfminütiges Intermezzo mit Studierenden der HSLU statt. Der ökumenische Mittagsimpuls nach dem Motto «Zwölf nach Zwölf» lädt mit Texten, Jazz- und Klassikklängen zum Innehalten ein.
  • Am Samstagabend um 21 Uhr wird die Osternacht gefeiert: So etwa in der Franziskanerkirche, der Jesuitenkirche, der Kirche St. Karl und der Hofkirche, dort mit Wolfgang Sieber an der Orgel.
  • Am Sonntag geht es kirchlich weiter mit zahlreichen Ostergottesdiensten. Beim Festgottesdienst in der Kirche St. Anton um 10 Uhr wird Wolfgang Amadeus Mozarts Spatzenmesse aufgeführt. Mozart gibt es zur gleichen Zeit auch in der Kirche St. Karl; dort ertönt die Missa Brevis. In der Megger Piuskirche um 10.45 Uhr interpretiert der Cantus Meggen ebenfalls diverse Werke von Mozart. Und in der der Franziskanerkirche um 11 Uhr hört man die Missa Longa in C – von Mozart.
  • In der Hofkirche gibt es am Sonntag um 17 Uhr eine feierliche Vesper in lateinischer Sprache mit den Chorherren des Kollegiatstiftes St. Leodegar. Die musikalische Leitung liegt bei Ludwig Wicki, an der Orgel spielt Wolfang Sieber.
  • In der Hofkirche geht es auch am Ostermontag noch einmal musikalisch zu und her. An der Eucharistiefeier um 18.30 Uhr wird österliche Musik von Bach und Händel zum Besten gegeben. An der Orgel Markus Weber.

Musik

  • Am Hohen Donnerstag gibt das elfköpfige Ensemble Montaigne ein kammermusikalisches Konzert – um 20 Uhr im Neubad. Gespielt wird zeitgenössische Klassik etwa von Wolfgang Rihm und John Cage. Eintritt 30 Franken.
  • Am Karfreitag um 18.30 Uhr spielt das Barockensemble Gli Angeli Genève die Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach im KKL. Tickets kosten zwischen 68 und 158 Franken. Bestellungen möglich unter www.kkl-luzern.ch.
  • In der Hofkirche findet um 19.30 Uhr ein Karfreitagskonzert mit dem Motto «Aus der Tiefe» statt. Zu hören sind Werke des frühbarocken Meisters Heinrich Schütz und des zeitgenössischen Komponisten Bernd Franke. Eintritt 35 Franken, Abendkasse ab 18.30 Uhr.
  • In der Jesuitenkirche wird am Karfreitag um 19.30 Uhr Michel-Richard Delalandes «De Profundis» erklingen. Die musikalische Leitung hat Pascal Mayer. Eintritt frei, Kollekte.
  • Wer über Ostern Uri besuchen möchte, kann in Andermatt dem Klassik-Osterfestival beiwohnen. Das Festival feiert dieses Jahr sein fünfjähriges Bestehen. Es dauert vom 13. bis 22. April. Am Sonntag etwa wird Antonio Vivaldis Gloria RV 589 in D-Dur interpretiert. Die Aufführungen finden jeweils in der Pfarrkirche St. Peter & Paul statt. Tickets ab 26 Franken.
  • Am Ostersonntag kommt es im Café des KKL zu einem besonderen Blind Date. Dort stellen sich zwischen 12.15 und 12.45 Uhr die Musikerinnen und Musiker des Luzerner Sinfonieorchester vor. Eintritt frei.

Party

  • Wer Ostern lieber tanzend verbringen will, hat genügend Möglichkeiten. Ein Kontrastprogramm zur Klassik bietet etwa der Sedel: Vom 19. bis 21. April steigt im Musikzentrum das «Nothing But Metal»-Festival. Mit dabei sind unter anderem die Luzerner Bands Nubia, Cancel und Edward Bloom. Türöffnung ist jeweils um 19 Uhr, Eintritt 20 Franken.
  • Auch im Südpol wird getanzt: Am Karfreitag ab 22 Uhr gibt es unter dem Motto «Nachtsicht» Techno- und House-Beats. Eintritt 15 Franken.
  • Am Karsamstag steigen diverse Partys. In der Bar 59 ab 20 Uhr, in der Schüür und dem Madeleine ab 22 Uhr, im Vegas Club, El Cartel und Casineum ab 23 Uhr, im Casineum ist der Eintritt frei. Das Roadhouse veranstaltet zwischen 18. und 20. April gleich ein «Easter Festival» und verteilt LED-Hasenohren.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.