Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

MUSENALP: Beerli litt unter Atemnot

Ist Othmar Beerli erstickt? Der Gründer des «Musenalp-Express» musste in Thailand wegen Atemproblemen ins Spital eingeliefert werden. Zwei Tage später starb er.
Othmar Beerli verstarb in Thailand. (Bild Eveline Bachmann/Neue LZ)

Othmar Beerli verstarb in Thailand. (Bild Eveline Bachmann/Neue LZ)

Ein deutscher Hotelier in Thailand bestätigt die Vermutungen über Othmar Beerlis Verbleiben (die Neue LZ berichtete am 19. Januar).

Uwe Zurheide, der in der Nähe des bekannten Urlaubsortes Pattaya eine Pension betreibt und Othmar Beerli als Gast aufnahm, sagt: «Othmar Beerli kriegte plötzlich keine Luft mehr. Er röchelte nur noch. Ein Spitalaufenthalt war unausweichlich.»

Das war am vergangenen 16. Dezember. Zwei Tage später starb der Schweizer Auswanderer in seiner Wahlheimat Thailand in einer Klinik.

Gesundheitlich angeschlagen
Der Zeitschriftenpionier war offensichtlich nicht mehr in guter Vefassung. Und das war bereits vor seiner Abreise nach Thailand im vergangenen Herbst der Fall.

Thomas Heer

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Sonntag in der «Zentralschweiz am Sonntag»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.