MUSEUM: Das Bourbaki feiert zehnten Geburtstag

Seit zehn Jahren vereinigt das Bourbaki Museum Luzern Kino, Bar, Bibliothek und verschiedene Läden. Und das soll weiterhin so bleiben.

Drucken
Teilen
Das Bourbaki Panorama am Löwenplatz. (Bild Edi Wismer/Neue LZ)

Das Bourbaki Panorama am Löwenplatz. (Bild Edi Wismer/Neue LZ)

Das Bourbaki Panorama gilt als fester Pfeiler in der Luzerner Kulturszene: Direkt unter dem Dach hängt das imposante Rundbild von Edouard Castres und im Untergeschoss befinden sich fünf Kinos. Dazu kommt die Stadtbibliothek, die regelmässig Lesungen veranstalltet, sowie die Bar als beliebter Treffpunkt. 

Trotz anfänglichen Startschwierigkeiten überstand das Gebäude die ersten zehn Jahre. Judith Christen, Museumsleiterin des Bourbaki Panoramas, kennt den Grund: «Durch den vielfältigen Nutzungsmix des Gebäudes wurde das Bourbaki zum Ort des kulturellen Lebens und eine Bereicherung für den Tourismus in Luzern.»

Grund zum Feiern
Nur durch den jahrelangen Einsatz der Bourbaki-Stiftung konnte die heutige Nutzung des Hauses realisiert werden. Seit 1996 setzt diese sich für den Erhalt des Rundbilds und eine öffentliche Nutzung des Gebäudes ein.

Und davon wird auch Gebrauch gemacht. Judith Christen sagt: «Im Bourbaki treffen die verschiedensten Menschen aufeinander, was ich als eine der schönsten und wichtigsten Funktionen des Hauses sehe.»

mer

Impressionen von der Jubiläumsfeier (Beitrag Martin Erdmann):