MUSIK: Ettiswilerin verschlagert Deep-Purple-Hymne

Silvia Kaufmann, Finalistin des Grand Prix der Volksmusik und von Jürgen Drews ernannte Mallorca-Königin, schlägt neue Töne an. Schuld daran ist ein Musiker mit einem grossen Namen.

Drucken
Teilen
Schlager und Hardrock: Silvia Kaufmann und Jürgen R. Blackmore. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Schlager und Hardrock: Silvia Kaufmann und Jürgen R. Blackmore. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

«Du bist mein Rocker, mein kleiner süsser Schocker», trällert Silvia Kaufmann (41), Schlagersängerin aus Ettiswil, ins Mikrofon. Das Stück «Rocker» erinnert, zumindest ansatzweise, an das legendäre «Smoke on the Water» der grossen Rockband Deep Purple.

Die Gitarrenriffs spielt ein Mann mit einem berühmten Namen: Jürgen R. Blackmore (44), Sohn des ehemaligen Deep-Purple-Gitarristen Ritchie Blackmore. Er ist auch Produzent und Texter. «Wir nehmen zusammen vier Songs auf, in denen wir Schlager und Rockmusik vermischen», sagt der in Hamburg lebende Blackmore. Obwohl der Schlager nicht seine Musik sei, könne er voll und ganz hinter der Sache stehen. «Ich spiele meine Gitarre rockig wie immer. Ich drücke dem Song meinen Stempel auf und kann mich deshalb sehr gut mit dem Resultat identifizieren.»

Der Rocker war im Hinterland
Kennen gelernt haben sich die von Jürgen Drews zur «Königin von Mallorca» ernannte Silvia Kaufmann und Jürgen R. Blackmore an einer Geburtstagsparty in einem Hotel in Siegen (Deutschland). «Der Hotelier hat uns einander vorgestellt», sagt Kaufmann, die an dem Fest auftrat. Blackmore hat die zweimalige Finalistin des Grand Prix der Volksmusik auf der Gitarre begleitet. «Die Leute waren begeistert», so der Rocker. Also hätten er und Silvia sich entschlossen, gemeinsam ins Studio zu gehen.

Roger Rüegger

Das komplette Lied:

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Luzerner Zeitung.