Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

MUSIK-FESTIVAL: Samm Henshaw ist das Gesicht des Blue Balls 2017

Das Blue Balls hat sein Programm für diesen Sommer bekanntgegeben. Das Musik-Festival holt einige neue und ein paar altbekannte Gesichter nach Luzern.
Samm Henshaw hat viel Soul in seinen Liedern. (Bild: PD)

Samm Henshaw hat viel Soul in seinen Liedern. (Bild: PD)

Festival-Direktor Urs Leierer hat am Donnerstag im Hotel Schweizerhof Samm Henshaw der Presse vorgestellt. Er habe sich die Chance nicht entgehen lassen wollen, den Newcomer für das Eröffnungskonzert und damit als Aushängeschild des Festivals zu gewinnen, sagte er.

Henshaw spielt ein weites Spektrum an Soul. Erst im Februar nahm er sein erstes Album auf. Seine unverkennbare, rebellische Stimme lasse eine erfolgreiche Karriere erwarten, schreibt das Blue Balls. Henshaw wird in Luzern sein erstes Schweizer Konzert spielen. Am selben Abend wird zudem Jake Bugg seine Hits im KKL Luzerner Saal zum Besten geben.

Es ist ein Anliegen des Festivals, auch jungen, kreativen Talenten eine Auftrittsmöglichkeit zu verschaffen. Aber auch gestandene Künstler haben eine Bühne. Als "Blues-Highlight des Jahres" kündigte Leierer das Konzert des bald 75-jährigen Taj Mahal und des 65-jährigen Keb' Mo' an, die gemeinsam auftreten werden. Beide hatten schon, in getrennten Konzerten, 1998 am Blue Balls gespielt.

Im KKL werden weitere Acts wie L.A. Salami, Fantastic Negrito, Mahalia und Laurel ihre Schweizer Premiere feiern, aber auch bekannte Künstler wie Xavier Naidoo, David Gray, Patti Smith, Boy & Friends, Peter Doherty, John Newman, Macy Gray, Benjamin Clementine und Morcheeba treten auf.

Ebenso gespannt sein darf man auf die Newcomerin Aurora, sowie José González und Gregor Meyle, die den KKL Konzertsaal bespielen. Zudem kann man sich auf Jeremy Loops, Cody Chesnutt, Walking on Cars und die Crystal Fighters freuen. Auch Indie-Fans kommen mit Wild Beasts und White Lies auf ihre Kosten.

Open Air spielen unter anderem der Berner Nemo und die junge Tash Sultana aus Melbourne. Weitere Programmpunkte sind das Folk-Rock Duo Catfish aus Frankreich, Voodoo Jürgens, der Songs mit Wiener Schmäh präsentiert oder Paradisia aus London.

Künstlerische Installationen rund um das Seebecken

Gravitationszentrum des Festivals ist das KKL Luzern, wo auch die Hauptkonzerte stattfinden. Dort werden auch Werke der Fotografin Laetitia Negre und der Videokünstlerin Carla Chan gezeigt. Auf der gegenüberliegenden Seeseite beim Pavillon gibt es Open-Air-Konzerte. Late Night Shows finden im Hotel Schweizerhof statt.

Insgesamt bietet das Festival 120 Events rund um das Luzerner Seebecken.

pd/zfo/sda

Samm Henshaw ist das Blue Balls Face 2017. (Bild: PD)

Samm Henshaw ist das Blue Balls Face 2017. (Bild: PD)

Peter Doherty im Konzertsaal im KKL am Blue Balls 2013. (Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 21. Juli 2013))

Peter Doherty im Konzertsaal im KKL am Blue Balls 2013. (Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 21. Juli 2013))

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.