Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Musik-Preise der Dienemann-Stiftung vergeben

Sechs Solistinnen und sechs Solisten sind dieses Jahr am Musikwettbewerb ausgezeichnet worden. Ein Förderpreis ging an einen Euphoniumspieler aus Emmen.
So sieht ein Euphonium aus. Foto aus der Werkstatt für Blechinstrumente bei Musikpunkt in Luzern. (Bild: Archiv LZ/2012)

So sieht ein Euphonium aus. Foto aus der Werkstatt für Blechinstrumente bei Musikpunkt in Luzern. (Bild: Archiv LZ/2012)

Zum zwölften Musikwettbewerb der Marianne und Curt Dienemann-Stiftung Luzern waren Solisten und Solistinnen mit Kontrabass, Euphonium, Tuba und Posaune eingeladen. Die Jury zeichnete sechs Teilnehmende aus.

Die Hauptpreise gingen an Hong Yiu Lai, Luzern (Kontrabass; 10‘000 Franken) und Sarah Zemp, Rothenburg (Posaune; 8‘000 Franken).

Förderpreise im Betrag von 4‘000 bis 6‘000 Franken erhielten die drei Euphoniumspieler Jérôme Müller (Langnau bei Reiden), Klemens Vetter (Emmenbrücke) und Alfredo Leitaõ (Bern). Meret Ruch, Bern (Kontrabass) wurde mit einem Anerkennungspreis ausgezeichnet.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.