Musikpreis
Würdigung für das musikalische Schaffen von Stephan Eicher

Chansonnier Stephan Eicher wird vom Bundesamt für Kultur mit dem Schweizer Grand Prix Musik 2021 ausgezeichnet. Der Luzerner Manuel Troller erhält zusammen mit 13 weiteren Musikerinnen und Musikern den Schweizer Musikpreis.

Merken
Drucken
Teilen
Stephan Eicher.

Stephan Eicher.

Bild: Keystone

(zim) Auf Empfehlung der Eidgenössischen Jury für Musik vergibt das Bundesamt für Kultur (BAK) den mit 100'000 Franken dotierten Schweizer Grand Prix Musik 2021 an Stephan Eicher. «Als kosmopolitischer Chansonnier lässt der Schweizer Musiker seine Worte und Melodien um die Welt reisen», heisst es in einer Mitteilung des BAK vom Donnerstag.

14 weitere Musikerinnen und Musiker, darunter der Luzerner Manuel Troller, werden mit dem mit je 25'000 Franken dotierten Schweizer Musikpreis ausgezeichnet. Die Schweizer Musikpreise tragen gemäss BAK dazu bei, herausragendes und innovatives Musikschaffen zu vermitteln.

Die Preisverleihung findet am 17. September im LAC Lugano in Anwesenheit von Bundesrat Alain Berset statt.

Hinweis
Die 14 Preisträgerinnen und Preisträger von der Scheizer Musikpeise 2021 sind: Alexandre Babel (Genf), Chiara Banchini (Lugano, TI), Yilian Cañizares, (Havanna, Kuba und Lausanne, VD), Viviane Chassot (Zürich, ZH), Tom Gabriel Fischer (Zürich, ZH), Jürg Frey (Aarau, AG), Lionel Friedli (Moutier, BE), Louis Jucker (La Chaux-de-Fonds, NE), Christine Lauterburg (Bern), Roland Moser (Bern), Roli Mosimann (Weinfelden, TG), Conrad Steinmann (Rapperswil, SG), Manuel Troller (Luzern), Nils Wogram (Braunschweig, D und Zürich).