Mutmassliche Bankräuber von Aesch festgenommen

Im Zusammenhang mit dem Überfall auf die Raiffeisenbank in Aesch am vergangenen Donnerstag konnte die Luzerner Polizei gemeinsam mit der Aargauer Polizei zwei tatverdächtige Männer festnehmen.

Drucken
Teilen

(sok) Am Donnerstag, den 5. November, überfiel ein mit einem Messer bewaffneter Mann die Raiffeisenbank in Aesch und erbeutete Bargeld (wir berichteten). Am Montag teilte die Luzerner Polizei mit, dass sie in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Aargau noch am Donnerstagabend im Aargau zwei tatverdächtige Personen festnehmen konnte. Es handelt sich um einen 32-jährigen Serben und einen 24-jährigen Schweizer. Bei Hausdurchsuchungen wurde unter anderem die mutmassliche Tatwaffe sichergestellt.

Derzeit laufen gemäss Mitteilung weitere umfangreiche Ermittlungen sowie Einvernahmen. Gegenstand der Ermittlungen sei unter anderem auch, herauszufinden, ob die beiden Männer weitere Straftaten begangen haben. Wegen der laufenden Untersuchungen können keine weiteren Angaben gemacht werden. Die Untersuchung wird von der Staatsanwaltschaft Luzern geführt.

Das Fahndungsbild.

Das Fahndungsbild.

Bild: Luzerner Polizei