Mysteriöser Polizeieinsatz zum Schulanfang

Beim Schulhaus Würzenbach tauchten am Montag mehrere Polizisten auf. Dies wegen einer möglichen Eskalation.

Drucken
Teilen
Patrouille der Luzerner Polizei im Einsatz. (Symbolbild) (Bild: Pius Amrein / Archiv LZ)

Patrouille der Luzerner Polizei im Einsatz. (Symbolbild) (Bild: Pius Amrein / Archiv LZ)

Die Luzerner Polizei stand am Montagmorgen vor Schulbeginn in der Nähe des Schulhauses Würzenbach mit mehreren Polizisten im Einsatz. Dies haben mehrere Personen der Neuen Luzerner Zeitung gemeldet. «Die Luzerner Polizei hat im Vorfeld die Volksschule informiert, dass es im Zusammenhang mit einem Schüler aus schwierigen Familienverhältnissen zu einer Eskalation kommen könnte und dass die Polizei deswegen eine Aktion durchführt», sagt Polizeisprecher Richard Huwiler auf Anfrage.

Laut Huwiler hätte der Schüler am Montag nach den Ferien wieder zur Schule gehen müssen. Es sei beim Polizeieinsatz eher weniger um den Schüler, sondern mehr um dessen Familie gegangen. Der Einsatz sei nicht unmittelbar beim Schulhaus Würzenbach erfolgt, sondern im Quartier, so Huwiler. Ob es Drohungen gegen die Schule gegeben hat, beantwortet Huwiler nicht. Auch kommuniziert er aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes nicht, welche Hinweise die Luzerner Polizei im Vorfeld des Einsatzes hatte und um was für eine Familie es sich handelt.

Susanne Balli

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.