Nach dem Einparkieren flogen die Fäuste – die Polizei sucht nun Zeugen des kuriosen Vorfalls in Emmenbrücke

Weil ein Autofahrer bei seinem Parkmanöver einen Fussgänger touchiert haben soll, eskalierte in Emmenbrücke ein Streit. Dabei soll dem Automobilisten sogar ins Gesicht geschlagen worden sein. Die Luzerner Polizei sucht Zeugen.

Drucken
Teilen

(dvm) Szenen wie aus einem Western sollen sich am Freitagnachmittag an der Bahnhofstrasse in Emmenbrücke zugetragen haben. Wie die Luzerner Polizei mitteilt, soll die Schlägerei kurz nach 11 Uhr passiert sein.

Ein Lenker soll bei einem Parkmanöver auf Höhe Bahnhofstrasse 11 mit seinem Auto einen Fussgänger und dessen Hund touchiert haben. Danach kam es laut der Polizei zu einer verbalen und tätlichen Auseinandersetzung. Gemäss Zeugenangaben hat der Hundebesitzer den Autofahrer ins Gesicht geschlagen und mit dem Fuss gegen dessen Auto getreten.

Die Luzerner Polizei sucht weitere Zeugen, welche den Vorfall und insbesondere das Parkmanöver beobachtet haben. Sie erbittet sachdienliche Hinweise direkt an Telefon 041 248 81 17.