Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Nach Einsprachen: Mall of Switzerland will Public Viewing drinnen durchführen

Die geplanten Sommerangebote, welche die Mall of Switzerland in ihrem Aussenbereich durchführen wollte, sollen nun in reduziertem Rahmen stattfinden. Das bereits eingereichte Baugesuch zieht die Mall zurück.
Die Mall of Switzerland in Ebikon. (Bild: Pius Amrein (Ebikon, 14. März 2018))

Die Mall of Switzerland in Ebikon. (Bild: Pius Amrein (Ebikon, 14. März 2018))

Die Mall of Switzerland hat Mitte April bei der Gemeinde Ebikon ein Baugesuch für einen Sommer-Event-Bereich eingereicht. Dagegen sind insgesamt 15 Einsprachen mit 90 Unterschriften eingegangen, vorwiegend wegen Befürchtungen hinsichtlich des durch den Event-Bereich verursachten Lärms.

Nun hat zwischen Einsprechern und Mall eine Aussprache stattgefunden, teilt der Gemeindeverband Luzern Plus am Freitagmorgen mit. Nachdem sich 25 Einsprecher, die Gemeinden Ebikon, Buchrain, Dierikon und Vertreter der Mall zusammen an einen «runden Tisch» gesetzt haben, hat die Mall angeboten, die geplanten Sommerveranstaltungen in einem redimensionierten Rahmen durchzuführen. Die Mehrheit der Einsprecher habe dieses reduzierte Konzept begrüsst, heisst es in der Mitteilung.

So soll das ursprünglich auf dem Ebisquare geplante Public Viewing für die Spiele der Fussball-Weltmeisterschaft nun im Innern der Mall stattfinden, ebenso ein vorgesehenes Torwandschiessen.

Als weitere Sommerangebote wären draussen vor der Mall ein Sandstrand, eine Bar und Beachvolleyballfelder geplant gewesen. Davon soll ein Strand mit Holzsteg und Bar umgesetzt werden, der vom 7. Juli bis Ende August bestehen soll. Ausserdem sei ein Wellenautomat geplant. Vorgesehen sind ausserdem sechs Konzerte mit lokalen Künstlern, wobei allerdings auf akustische Verstärkung verzichtet werden soll, um den Lärm zu reduzieren.

«Das bestehende Baugesuch ziehen wir aufgrund der Einsprachen zurück. Wir werden eine Hotline einrichten, um die Anliegen während des Sommerevents aus der Nachbarschaft aufzunehmen», wird Werner Schaeppi, Kommunikationsverantwortlicher der Mall of Switzerland, in der Mitteilung zitiert.

pd/lur

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.