Nach gefährlichen Fahrmanövern und Flucht: Luzerner Polizei nimmt in Ebikon Autofahrer fest

Ein flüchtender Autofahrer konnte am Dienstagabend in Ebikon festgenommen werden. Der 19-jährige Brasilianer fiel der Polizei durch seine unsichere und riskante Fahrweise auf.

Raissa Bulinsky
Drucken
Teilen

Nachdem ein Autofahrer am Dienstagabend durch gefährliche Fahrmanöver auffiel, konnte dieser bei seiner Flucht von der Luzerner Polizei in Ebikon festgenommen werden. Gemäss der Medienmitteilung der Luzerner Polizei ergriff der 19-jährige Brasilianer die Flucht, als ihn die Polizei kontrollieren wollte. Grund für die Kontrolle: der Mann fiel durch seine unsichere Fahrweise und gefährliche Fahrmanöver auf der A14 auf.

Bild: Luzerner Polizei

Auf der Flucht kollidierte der Autofahrer mit einem Begrenzungsstein, worauf er seine Flucht zu Fuss fortsetzte. Schliesslich konnte ihn die Polizei an der Maihofstrasse in Ebikon festnehmen. Es wurde festgestellt, dass der Mann das Fahrzeug zuvor im Kanton Aargau entwendet hatte. Der Mann befindet sich momentan in einer Klinik.