Nach Unwettern
Pfaffnau weiterhin ohne Trinkwasser

Die starken Regenfälle in der vergangenen Woche haben in Pfaffnau das Trinkwasser verschmutzt. Seither müssen die Bewohner der Luzerner Gemeinde das Wasser vor dem Gebrauch abkochen.

PilatusToday
Merken
Drucken
Teilen

Am vergangenen Donnerstag hat die Gemeinde Pfaffnau auf ihrer Website informiert, dass wegen der angespannten Wetterlage das Trinkwasser verunreinigt wurde. Demnach wurde die Verschmutzung bereits am Dienstag, 13. Juli, festgestellt.

In der Folge wurden die Bewohner mittels Flugblatt instruiert, das Trinkwasser vor dem Gebrauch abzukochen. Zudem wurde den Leuten dazu geraten, bis auf weiteres Mineralwasser statt Hahnenwasser zu trinken.

Wasser noch immer verschmutzt

Auch mehrere Tage nach der Trinkwasserverschmutzung kann das Wasser in Pfaffnau noch immer nicht getrunken werden. Dies, obschon der Brunnenmeister am Samstag und Sonntag das Netz mit neuem Frischwasser durchgespült hat.

Heute Dienstag, 20. Juli, konnte die Gemeinde immerhin etwas Entwarnung geben. Die Wasserwerte würden sich verbessern, heisst es auf der Website der Gemeinde. Sobald zwei Proben von zwei aufeinanderfolgenden Tagen keine bakteriellen Spuren mehr aufweisen, muss das Wasser nicht mehr abgekocht werden.