Nachtschwärmer kommen später nach Hause

In der Nacht von Samstag auf Sonntag werden die Uhren wieder eine Stunde vorgestellt. Wer auf den Nachtbus angewiesen ist, kommt nach 2 Uhr eine Stunde später nach Hause.

Drucken
Teilen
Der Nachtbus bringt Nachtschwärmer auch in den frühen Morgenstunden nach Hause. (Bild: Boris Bügrisser/Neue LZ)

Der Nachtbus bringt Nachtschwärmer auch in den frühen Morgenstunden nach Hause. (Bild: Boris Bügrisser/Neue LZ)

Ab Sonntag gilt in unseren Längengraden wieder die Sommerzeit. Konkret heisst das: Die Uhren überspringen in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine Stunde und werden von 2 Uhr auf 3 Uhr vorgestellt. Dies hat besonders für Nachtschwärmer, die auf einen Nachtbus angewiesen sind, Konsequenzen. Sie sine eine Stunde später zu Hause.

Die Kurse vom Nachtstern richten sich nämlich bei ihren Abfahrtszeiten auch weiter nach der Winterzeit. Die Abfahrtszeiten ab Luzern gelten somit wie folgt:

  • 1.15 Uhr Winterzeit
  • 3.30 Uhr Sommerzeit) / 2.30 Uhr Winterzeit
  • 4.45 Uhr Sommerzeit / 3.45 Uhr Winterzeit


Vom Bahnhof Sursee fahren die Linien N61 und N62 um:

  • 2 Uhr Winterzeit / 3 Uhr Sommerzeit
  • 4.15 Uhr Sommerzeit / 3.15 Uhr Winterzeit


Der Pyjama-Express ins Seetal fährt zur Winterzeit in Hochdorf um 1.50 Uhr ab. In Luzern wird er dann durch die Zeitvorstellung um 3.30 Uhr (Sommerzeit) abfahren.

pd/bep