NATURGEFAHREN: Strasse durch das Renggloch wird gesichert

Die Hauptstrasse durch das Renggloch zwischen Kriens und Littau beziehungsweise Malters wird in den nächsten zehn Wochen baulich gesichert. Der Verkehr wird einspurig geführt, in der Nacht kann es zu Vollsperrungen kommen.

Drucken
Teilen
Autos fahren über die Renggstrasse. (Bild: Pius Amrein (Littau, 26. April 2016))

Autos fahren über die Renggstrasse. (Bild: Pius Amrein (Littau, 26. April 2016))

Die Arbeiten beginnen am Dienstag nach Pfingsten (6. Juni) und dauern bis Mitte August, wie die Dienststelle Verkehr und Infrastruktur am Dienstag mitteilte. Während den Bauarbeiten wird der Verkehr einspurig geführt und mit Ampeln geregelt. In rund zehn Nächten wird die Strasse vollständig gesperrt. Es sei mit Verkehrsbehinderungen und Wartezeiten zu rechnen, heisst es weiter.

Im Frühling 2016 war es an der Rengglochstrasse zu Lockergesteinsrutschungen gekommen. Untersuchungen ergaben, dass der Strassenabschnitt in Bewegung ist und ein Abrutschen der Strasse nicht ausgeschlossen werden kann. Die geplanten Massnahmen seien sicherheitsrelevant und somit dringend, heisst es in der Mitteilung.

Die Rengglochstrasse soll in den nächsten Jahren saniert und ausgebaut werden Der Kantonsrat hat im Herbst 2016 einen Planungskredit von 5 Millionen Franken genehmigt. Diese westliche Umfahrungsstrasse Luzerns ist kurvig und eng. Die Sanierung dürfte rund 50 Millionen Franken kosten. (sda/rem)