Naturheimat mit Regula Mühlemann: Am Wochenende sind die Rigi-Musiktage

Die Rigi-Musiktage versammeln Werke, für die die Natur die Inspiration lieferte – darunter Lieder von Schweizer Komponisten mit Regula Mühlemann.

Drucken
Teilen
Spielt mit dem Klarinettisten Fabio di Cásola, dem Klavier-Duo Soós-Haag und Regula Mühlemann auf: Gémeaux-Quartett. (Bild: PD)

Spielt mit dem Klarinettisten Fabio di Cásola, dem Klavier-Duo Soós-Haag und Regula Mühlemann auf: Gémeaux-Quartett. (Bild: PD)

(mat/rem) Kaum einem Festival gibt der Austragungsort so sehr das Thema vor wie den Rigi-Musiktagen. So gehören die Rigi-Wanderer Mendelssohn und Brahms hier fest zum Programm. Und dieses versammelt darum herum Werke, in denen sich auch andere Komponisten der Romantik von der Natur zu Höhenflügen inspirieren liessen.

Für das romantisierte Bild der Natur steht exemplarisch Franz Schuberts «Der Hirt auf dem Felsen» (für Sopran, Klavier und Klarinette) im Eröffnungskonzert (Freitag, 19. Juli, 19.00, Festsaal Rigi-Kulm-Hotel). Dieses zeigt, wie eng das Naturbild in der Schweiz mit dem Heimatgedanken verbunden ist. Denn Regula Mühlemann singt romantische Lieder von Schweizer Komponisten, von Marguerite Roesgen-Champions «Poétique du ciel» bis zu Richard Flurys «Wandern mit dir». Der Pianist Ivo Haag und Mitglieder des Gémeaux Quartetts spielen im ersten Teil Mozarts Klavier-Quartett in g-Moll.

Ländliche Naturnähe symbolisiert die Klarinette von Fabio di Cásola im zweiten Konzert im Klarinetten-Trio von Brahms und den Fantasiestücken op. 73 von Schumann – vom Klavierduo Soós-Haag ergänzt mit Mozarts Klaviersonate F-Dur für Klavier zu vier Händen (Samstag, 20. Juli, 11.00, Festsaal Rigi-Kulm-Hotel). Das Gémeaux-Quartett stellt im dritten Konzert die Geschwister Felix und Fanny Mendelssohn mit je einem Streichquartett vor (Samstag, 20. Juli, 17.45, Felsenkapelle Rigi Kaltbad).

Das Schlusskonzert beschwört nochmals Naturbilder mit Liedern von Schubert (bearbeitet für Klarinette und Streicher). Carl Maria von Webers Klarinetten-Quintett op. 34 und das zweite Streichsextett von Brahms beschliessen die Musiktage ebenso virtuos wie klangvoll (Sonntag, 21. Juli, 16.00, Ref. Bergkirche Rigi Kaltbad).

Hinweis: Fr, 19. Juli, bis So, 21. Juli, diverse Orte, Rigi, www.rigi.ch. Es gibt noch für alle Konzerte Karten.