Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Navi führt Tourist auf Rathaustreppe

Ein Tourist beabsichtigte mit seinem Mietauto durch die Stadt Luzern zu fahren. Das Navigationsgerät führte ihn durch die Altstadt direkt zur Rathaustreppe – mit verheerenden Folgen.
Nach wenigen Treppenstufe konnte der Fahrer das Mietauto anhalten. (Bild: Florian Eltschinger / Leserreporter)

Nach wenigen Treppenstufe konnte der Fahrer das Mietauto anhalten. (Bild: Florian Eltschinger / Leserreporter)

Am Dienstag fuhr kurz vor 21 Uhr ein Tourist mit einem Mietauto durch die Stadt Luzern. Vom Schwanenplatz kommend, beabsichtigte er Richtung Baselstrasse zu fahren. Das Navigationsgerät führte den Lenker durch die Altstadt direkt zur Rathaustreppe. Wegen heftigem Regenschauer war die Sicht des Autofahrers behindert. Er realisierte zu spät, dass er auf die bekannte Rathaustreppe fuhr.

Rathaustreppe: Ab hier ging es am Dienstagabend für den Touristen aus Amerika plötzlich nicht mehr weiter. (Bild: Leserreporter)Rathaustreppe: Ab hier ging es am Dienstagabend für den Touristen aus Amerika plötzlich nicht mehr weiter. (Bild: Leserreporter)
Die Polizei kam zur Unfallstelle... (Bild: Leserreporter)Die Polizei kam zur Unfallstelle... (Bild: Leserreporter)
... und liess das Mietauto mit einem Kran bergen. (Bild: Leserreporter)... und liess das Mietauto mit einem Kran bergen. (Bild: Leserreporter)
Langsam und bedächtig setzte sich der Kran in Bewegung... (Bild: Leserreporter)Langsam und bedächtig setzte sich der Kran in Bewegung... (Bild: Leserreporter)
... und hievte das Mietauto auf das sichere Kopfsteinpflaster beim Rathaus. (Bild: Leserreporter)... und hievte das Mietauto auf das sichere Kopfsteinpflaster beim Rathaus. (Bild: Leserreporter)
Die Bergung war nicht ganz einfach... (Bild: Leserreporter)Die Bergung war nicht ganz einfach... (Bild: Leserreporter)
... aber alles ging gut... (Bild: Leserreporter)... aber alles ging gut... (Bild: Leserreporter)
... und das Auto konnte geborgen werden. Die Kosten für die Bergung muss der Amerikaner tragen. (Bild: Leserreporter)... und das Auto konnte geborgen werden. Die Kosten für die Bergung muss der Amerikaner tragen. (Bild: Leserreporter)
Weil sie vom Bremspedal abrutschte, landete am 28. Januar 2013 eine 64-Jährige mit ihrem Auto im Eingangsbereich des Schulhauses Unterlöchli in Luzern. Eigentlich wollte sie nur etwas aus ihrem Auto ausladen - doch dann rollte ihr Wagen rückwärts in die Glasfront des Schulhauses. (Bild: pd)Weil sie vom Bremspedal abrutschte, landete am 28. Januar 2013 eine 64-Jährige mit ihrem Auto im Eingangsbereich des Schulhauses Unterlöchli in Luzern. Eigentlich wollte sie nur etwas aus ihrem Auto ausladen - doch dann rollte ihr Wagen rückwärts in die Glasfront des Schulhauses. (Bild: pd)
Die Autofahrt eines 23-Jährigen endete am 7. Oktober 2012 auf der Treppe des Gemeindehauses in Hochdorf. Grund: Der junge Mann kam in einer Linkskurve ins Schleudern und knallte anschliessend in die Treppe - nachdem er die Eingangsbeleuchtung des Gemeindehauses umgefahren hat. (Bild: pd)Die Autofahrt eines 23-Jährigen endete am 7. Oktober 2012 auf der Treppe des Gemeindehauses in Hochdorf. Grund: Der junge Mann kam in einer Linkskurve ins Schleudern und knallte anschliessend in die Treppe - nachdem er die Eingangsbeleuchtung des Gemeindehauses umgefahren hat. (Bild: pd)
Dieser kuriose «Unfall» passierte am 17. Juni 2012. Ein 37-jähriger Autofahrer steuerte seinen Audi Richtung der kleinsten Einsiedler Sprungschanze und versuchte den Auslauf zu erklimmen - was ihm nach mehreren Anläufen auch gelang. Vor dem Schanzentisch blieb er stehen. Warum er das tat, ist nicht bekannt. (Bild: pd)Dieser kuriose «Unfall» passierte am 17. Juni 2012. Ein 37-jähriger Autofahrer steuerte seinen Audi Richtung der kleinsten Einsiedler Sprungschanze und versuchte den Auslauf zu erklimmen - was ihm nach mehreren Anläufen auch gelang. Vor dem Schanzentisch blieb er stehen. Warum er das tat, ist nicht bekannt. (Bild: pd)
Hier ist ein 57-Jähriger auf der Treppe zum goldenen Pavillion in Zug stecken geblieben. Er wollte am 18. Oktober 2011 bei der Anlegestelle Zug Bahnhofsteg einen Rollstuhl zur Schiffsanlegestelle bringen. (Bild: pd)Hier ist ein 57-Jähriger auf der Treppe zum goldenen Pavillion in Zug stecken geblieben. Er wollte am 18. Oktober 2011 bei der Anlegestelle Zug Bahnhofsteg einen Rollstuhl zur Schiffsanlegestelle bringen. (Bild: pd)
Eigentlich wollte die Fahrerin dieses Offroaders bei den Pilatus-Bahnen parkieren. Stattdessen landete sie im Eingangsbereich der Fussgängerunterführung zum Bahnhof Alpnachstad. Die Irrfahrt fand am 15. November 2010 statt. (Bild: pd)Eigentlich wollte die Fahrerin dieses Offroaders bei den Pilatus-Bahnen parkieren. Stattdessen landete sie im Eingangsbereich der Fussgängerunterführung zum Bahnhof Alpnachstad. Die Irrfahrt fand am 15. November 2010 statt. (Bild: pd)
Spektakulärer Unfall: Ein 28-Jähriger rollte am 14. September 2008 mit diesem Auto beim Wenden die Schlossbergtreppe in Luzern hinunter. Nach 30 Metern blieb das Auto in der Mitte der Treppe stehen. (Bild: pd)Spektakulärer Unfall: Ein 28-Jähriger rollte am 14. September 2008 mit diesem Auto beim Wenden die Schlossbergtreppe in Luzern hinunter. Nach 30 Metern blieb das Auto in der Mitte der Treppe stehen. (Bild: pd)
14 Bilder

Kuriose Autounfälle

Nach wenigen Treppenstufen konnte der Tourist sein Mietauto anhalten. Die Vorderachse ragte allerdings in die Luft. Für die Bergung des Fahrzeuges musste ein Kran aufgeboten werden. Verletzt wurde niemand, an Treppe und Fahrzeug entstand kein Schaden. Beim Lenker des Mietautos handelt es sich um einen 61-jährigen Mann aus den USA.

pd/cin

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.