Netzhautzentrum der Augenklinik ist zertifiziert

Ende März 2013 wurde das Netzhautzentrum der Augenklinik des Luzerner Kantonsspitals (LUKS) vom unabhängigen Zertifizierungsinstitut Swiss-TS Technical Services AG nach den ISO-Normen 9001 zertifiziert. Demnach werden alle Schritte von der Anmeldung über die Indikationsstellung bis hin zur eigentlichen Therapie standardisiert.

Drucken
Teilen
Heinrich A. Beler Leiter Zertifizierungen der Swiss TS Technical Services AG übergibt das Zertifikat an Martin Schmid, Jeremy Howell und Michael Thiel (v.l.n.r). (Bild: PD)

Heinrich A. Beler Leiter Zertifizierungen der Swiss TS Technical Services AG übergibt das Zertifikat an Martin Schmid, Jeremy Howell und Michael Thiel (v.l.n.r). (Bild: PD)

Die Augenklinik am LUKS ist das Kompetenzzentrum der Zentralschweiz für alle Augenerkrankungen und mit Bezug auf die Anzahl Operationen die schweizweit grösste Augenklinik. Vor rund einem Jahr wurden mit der Schaffung des Diagnostik- und Therapiezentrums Hirzenhof neue Wege bei der Behandlung von Netzhauterkrankungen und speziell der Makula beschritten.

Um das Bekenntnis zu kompromissloser Qualität zu unterstreichen, wurde nun das Qualitätsmanagement nach ISO 9001 eingeführt und zertifiziert. Eine gewissenhaft prozessorientierte Organisation aller Abläufe rund um die Behandlung ist ein entscheidender Faktor für den Therapieerfolg, heisst es in einer Medienmitteilung des LUKS vom Montag.

pd/zim