Neubau: Kinderpsychiatrische Klinik eröffnet

Die Luzerner Psychiatrie eröffnet am Mittwoch 25. Mai den Neubau der Kinderpsychiatrischen Therapiestation und Tagesklinik (KPS) in Kriens. Das Angebot richtet sich an Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren.

Drucken
Teilen
Der Neubau der Kinderpsychiatrischen und Jugendpsychiatrischen Therapiestation in Kriens. (Bild: pd)

Der Neubau der Kinderpsychiatrischen und Jugendpsychiatrischen Therapiestation in Kriens. (Bild: pd)

Im Kanton Luzern wurde die erste psychiatrische Therapiestation für Kinder am 1. Februar 2009 eröffnet. Bis zu diesem Zeitpunkt gab es keine stationären Angebote in dieser Alterskategorie. Die Kinder wurden ambulant behandelt, im Kinderspital oder in ausserkantonalen Institutionen hospitalisiert.

Für Kinder mit psychischen Störungen

Die KPS bietet Kindern mit psychischen Störungen im Alter von sechs bis zwölf Jahren Plätze an, wo ambulante Behandlungsmöglichkeiten ausgeschöpft sind. Die Therapiestation verfügt über acht stationäre und sieben Tagesklinikplätze sowie eine interne Sonderschule. Das Behandlungsteam besteht aus Fachpersonen der Bereiche Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychologie, Sozialpädagogik, Pflege und schulischer Heilpädagogik

Am 25. Mai findet die offizielle Eröffnung mit Vertretern aus Regierung, Gemeindepolitik, Bauherrschaft, der Luzerner Psychiatrie und weiteren Gästen statt. Am Samstag, 28. Mai, veranstaltet die KPS einen Tag der offenen Tür.

pd/ks