NEUDORF: Monsterumzug gegen die bissige Kälte

75 Jahre Böögenzunft Nüderef: Das Jubiläum wurde mit einem Umzug mit 40 Nummern gefeiert.

Drucken
Teilen
(Bild Pius Amrein/Neue LZ)

(Bild Pius Amrein/Neue LZ)

«40 Jahre Vollgas – ond mer gänd no lang ned uf!»: Unter diesem Motto eröffnete am Sonntag die Joggumusig Neudorf den grossen Jubiläumsumzug. Trotz Kälte wurde er von rund 7000 Zuschauern besucht. Gefeiert wurde aber nicht nur das Jubiläum der Guuggenmusig, sondern in erster Linie die Böögenzunft, die auf 75 Jahre zurückblicken kann. Als Jubiläums-Zunftmeister wurde «Baumli I.», im normalen Leben Martin Baumgartner, inthronisiert. Die Zunft umfasst rund 70 Mitglieder, die grossen Chrampfer sind aber die neun Zunfträte, darunter Erwin Rogger als Umzugschef.

Auffallend am Neudorfer Umzug waren die vielen übergrossen Wagen. Im Dorf müssen viele Scheunen und Tenne leer stehen; anders ist es nicht denkbar, derartige Ungetüme zu basteln. Der Umzug nahm zahlreiche aktuelle Ereignisse wie etwa Tempo 30, die Schweinegrippe, die Bären- und Wölfe-Invasion, alternde Rocker sowie das Sempischiff auf die Schippe. Daneben betrieben die Dorfvereine entlang der Umzugsroute nicht weniger als elf Beizen.

oe