Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Neue Fakultät der Universität Luzern diplomiert erste Studenten

35 Studierende der Universität Luzern durften am Freitag ihre Diplome der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät entgegennehmen.
Martina Odermatt
Leandro Zumstein gehört zu den Ersten, die an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät abschliessen. Bild: Nadia Schärli (6. September 2019)

Leandro Zumstein gehört zu den Ersten, die an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät abschliessen. Bild: Nadia Schärli (6. September 2019)

Zu den Ersten gehören, ist vielfach etwas Spezielles. Und manchmal erfordert es auch etwas Mut. Auf Leandro Zumstein trifft beides zu. Der 22-jährige Student aus Malters schliesst mit seinen Kommilitonen als erster Jahrgang der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern sein Bachelorstudium ab. Als er sich für dieses Studium entschied, gab es noch keine Erfahrungswerte, er wusste nicht genau, was ihn im Studium erwartet. Warum entscheidet man sich für diese Ungewissheit?

«Dass diese Fakultät neu gegründet wurde, war tatsächlich ein wichtiger Faktor. Für mich war auch die Universität St.Gallen ein Thema. Ich habe mich aber dann bewusst für Luzern entschieden», sagt Zumstein. Einerseits gebe er Neuem gerne eine Chance. «Dann hat man die Möglichkeit, mitzuwirken und den Studiengang zu gestalten», begründet er die Wahl. Die Dozenten hören den Studierenden zu und holen Rückmeldungen zu den Vorlesungen ein, so Zumstein weiter. Andererseits sei die Atmosphäre mit an einer Uni, die zehn Mal weniger Studierende habe als die Uni St.Gallen, wesentlich familiärer. «Man kennt sich hier, das ist sehr angenehm.» Seine Entscheidung hat der Student nie bereut.

Zuerst war Wirtschaft nebensächlich

Dass Zumstein ein Wirtschaftsstudium antreten würde, war für ihn nicht von Anfang an klar. Lange stand für den leidenschaftlichen Tennis-Spieler der Sport im Vordergrund: Ein Job in der Sportbranche war das Ziel, ein Sportstudium mit Wirtschaft im Nebenfach vorgesehen. Doch nach der Matura absolvierte Zumstein seinen Zivildienst bei der Stiftung Brändi in Luzern. Angefangen bei der Betreuung von psychisch beeinträchtigten Menschen, arbeitete er später aufgrund eines Personalwechsels im Druckbereich. So kam er in Kontakt mit Marketing. Bald merkte Zumstein: Wenn er Wirtschaft studiert, stehen ihm alle Türen offen. «Ich kann auch mit einem Wirtschaftsstudium noch in der Sportbranche tätig sein, wenn ich das möchte.»

Sein Interesse für Marketing wuchs auch während des Studiums. Bei seinem Teilzeitjob erhielt er bald die Möglichkeit, die Website des Unternehmens neu zu konzipieren und zu realisieren. «Ich kam in Kontakt mit Adobe Programmen, konnte vieles ausprobieren und kreativ wirken», sagt Zumstein.

Auch im Studium wurde das Interesse genährt. Bei einer Lehrveranstaltung im vierten Semester mussten die Studenten für Unternehmen eine Google-Ads-Werbekampagne entwickeln. Ein Kommilitone schlug vor, die erarbeiteten Ideen in die Praxis umzusetzen. Gut ein Jahr später, im sechsten Semester, gründete Zumstein mit vier Studienkollegen ein eigenes Unternehmen für digitales Marketing. Kein einfaches Unterfangen. «Wir wollten zuerst mehr Erfahrungen sammeln und uns sicher sein, dass wir dies auch offiziell mit der Gründung eines Unternehmens umsetzten wollen», sagt er.

Und wie geht es für den Jungunternehmer nun weiter? Leandro Zumstein ist umtriebig. Im August hat er sein einjähriges Praktikum als Marketing Manager bei der Swisscom begonnen – in Fribourg. «Dann kann ich auch gleich mein Französisch wieder aufbessern», sagt der junge Mann und lacht. Aber auch fachlich könne er sehr vom Praktikum profitieren. Wie es danach weitergeht, lässt Zumstein offen. «Das ergibt sich dann schon. Schliesslich habe ich das Praktikum erst begonnen.» Praktikum, eigenes Unternehmen. Bleibt da noch Zeit für Hobbys? «Im letzten Monat leider nicht», sagt er. «Ich hatte nicht einmal Zeit, um Tennis zu spielen.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.