Neue Halle für die Schwinger

Die grösste Schweizer Schwinghalle in Wolhusen ist eröffnet. Auf einer Sägemehlfläche von rund 200 Quadratmetern trainieren jetzt die «Bösen».

Drucken
Teilen
Ueli Doppmann und David Wicki (in weiss) schwingen anlässlich der Eröffnung der neuen Halle. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)

Ueli Doppmann und David Wicki (in weiss) schwingen anlässlich der Eröffnung der neuen Halle. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)

Es war kein Kantonales und auch kein Eidgenössisches – und trotzdem feierte Wolhusen gestern ein grosses Schwingfest: Die neue Schwinghalle wurde eröffnet. «Es ist die grösste Schwinghalle der Schweiz», erklärt Toni Schumacher, Präsident des Schwingklubs Wolhusen und Umgebung. «Bisher mussten wir in einem Luftschutzkeller trainieren.»

Die neue Halle, neben der bisherigen Turnhalle Berghof gebaut, weist eine Fläche von 440 Quadratmetern auf. Davon nimmt die Sägemehlfläche, also die eigentliche Wettkampffläche, rund 200 Quadratmeter ein. Die Halle kostet rund 835'000 Franken.

Interessierte können die Schwinghalle am Samstag, 21. Mai, von 13 bis 20 Uhr besichtigen.

Katharina Meyer

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als Abonnent kostenlos im E-Paper.