Neue Hergiswaldbrücke offiziell eröffnet

Die neue Hergiswaldbrücke zwischen Kriens und Eigenthal ist am Samstag offiziell dem Strassenverkehr übergeben worden. Die fast 40 Meter lange Brücke ersetzt die 200 Jahre alte überdachte Holzbrücke, die nun den Velofahrern und Fussgängern zur Verfügung steht.

Drucken
Teilen
Blick von der alten auf die neue Hergiswaldbrücke vor der Eröffnung am 2. Oktober. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Blick von der alten auf die neue Hergiswaldbrücke vor der Eröffnung am 2. Oktober. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Die alte Hergiswaldbrücke stammt aus dem Jahr 1791 und ist denkmalgeschützt. Mit einer Tragkraft von 16 Tonnen und einer Durchfahrtshöhe von 3,2 Metern ist sie, trotz eines Ausbaus 1965, für den Autoverkehr kaum mehr geeignet. Vor allem die schweren Postautos setzten ihr zu.

Das Krienser Parlament beschloss deshalb, wenn auch erst im zweiten Anlauf, neben der historischen Brücke eine neue über den Renggbach zu bauen. Zunächst waren die Behörden davon ausgegangen, dass der Neubau 2010 realisiert ist.

Die neue Hergiswaldbrücke wurde am Samstagmorgen eingeweiht und eingesegnet. Es handelt sich um eine Holz-Beton-Konstruktion, bei der das Holz dominiert. Die neue Brücke solle der alten Tribut zollen und sie nicht konkurrenzieren, sondern ergänzen, schreibt die Gemeinde Kriens.

Bild: Maria Schmid/Neue LZ
21 Bilder
Bild: Maria Schmid/Neue LZ
Bild: Maria Schmid/Neue LZ
Bild: Maria Schmid/Neue LZ
Bild: Maria Schmid/Neue LZ
Bild: Maria Schmid/Neue LZ
Bild: Maria Schmid/Neue LZ
Bild: Maria Schmid/Neue LZ
Bild: Maria Schmid/Neue LZ
Bild: Maria Schmid/Neue LZ
Bild: Maria Schmid/Neue LZ
Bild: Maria Schmid/Neue LZ
Bild: Maria Schmid/Neue LZ
Bild: Maria Schmid/Neue LZ
Bild: Maria Schmid/Neue LZ
Bild: Maria Schmid/Neue LZ
Bild: Maria Schmid/Neue LZ
Bild: Maria Schmid/Neue LZ
Bild: Maria Schmid/Neue LZ
Die "Luftbrücke" Hergiswald, d.h. ein Teil der Brücke (Gewicht 35 Tonnen) wird von einem Kran durch die Luft transportiert und über den Bach gelegt. (Bild: Leser Josef Lustenberger)
Die beiden Teile der Neuen Brücke Hergiswald haben ihren neuen Standort erreicht. (Bild: Leser Josef Lustenberger)

Bild: Maria Schmid/Neue LZ

Die neue, 8,6 Meter breite Brücke ist 38,1 Metern lang und somit sechs Meter länger als die alte. Sie ist unterspannt. Die Brücke wurde im Fels verankert, so dass sie auch bei hohem Wasserstand intakt bleiben sollte.

Die alte Brücke wird im nächsten Frühling saniert. Sie steht dann den Fussgängern und Radfahrern zur Verfügung. Die Kosten für den Neubau und die Sanierung der Hergiswaldbrücke wurden auf 3,6 Millionen Franken veranschlagt.

sda