Neue Krippen-Öffnungszeiten?

Die Krienser Kinderkrippe Strampolino eröffnet in Kloten eine Krippe mit Betreuung rund um die Uhr. In Luzern ist man davon noch weit entfernt.

Drucken
Teilen
Die Kindertagesstätte Strampolino eröffnet eine Kinderkrippe in Kloten. Im Bild: Betreuerin Moreno Inäbnit mit Aysu (links) und Matthias (rechts) in Kriens. (Archivbild / Neue LZ)

Die Kindertagesstätte Strampolino eröffnet eine Kinderkrippe in Kloten. Im Bild: Betreuerin Moreno Inäbnit mit Aysu (links) und Matthias (rechts) in Kriens. (Archivbild / Neue LZ)

Die meisten Kindertagesstätten (Kitas) schliessen abends zwischen 17.30 und 19 Uhr ihre Tore. Für berufstätige Eltern, die länger arbeiten müssen oder pendeln, ist es oft nicht möglich, bereits um diese Zeit ihr Kind bei der Kinderkrippe abzuholen. Morena Inäbnit, Geschäftsleiterin der Kinderbetreuungsstätte Strampolino in Kriens, hat dieses Bedürfnis erkannt. Anfang Oktober eröffnet sie in Kloten eine Kinderkrippe mit flexiblen Öffnungszeiten rund um die Uhr. Das neue Angebot richtet sich speziell an Mitarbeiter der Fluggesellschaft Swiss.

Massive Mehrkosten

Ein ähnliches Angebot in Luzern und Umgebung ist allerdings noch nicht geplant. Ein solches Konzept sei schwierig umzusetzen und verlange nach der Zusammenarbeit mit Arbeitgeberfirmen, sagt Morena Inäbnit. Die Gründe liegen laut Inäbnit auf der Hand. «Flexible Öffnungszeiten bedeuten für die Krippen einen massiven Mehraufwand an Personal und somit auch massive Mehrkosten», sagt sie.

Susanne Balli

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.