Neue Leiterin der Fachstelle für Früherziehung und Sinnesbehinderungen gewählt

Die Luzerner Fachstelle für Früherziehung und Sinnesbehinderungen hat eine neue Leiterin: Belinda Pürro beginnt ihre Aufgabe per 1. August 2020.

Merken
Drucken
Teilen
Belinda Pürro.

Belinda Pürro.

Bild: PD

(zfo) Der Leiter der Dienststelle Volksschulbildung hat Belinda Pürro zur Nachfolgerin von Silvia Felber gewählt. Diese tritt altershalber auf Ende Juli von ihrer Aufgabe als Leiterin zurück.

Belinda Pürro sei für die neue Aufgabe gut qualifiziert und verfüge über breite berufliche Erfahrungen, so der Kanton in seiner Mitteilung. Sie unterrichtete zuerst als Primarlehrerin und anschliessend als Heilpädagogin für integrative Förderung. Über zehn Jahre war sie als Lehrerin für integrative Sonderschulung tätig und leitete die entsprechende Abteilung im Sonderschulheim Les Buissonnets, Fribourg. Die vergangenen fünf Jahre war sie bei Pro Infirmis Freiburg/Fribourg Leiterin des Bereichs «Selbstständiges Leben».