NEUE PARTEI: BDP Luzern steigt in den Wahlkampf

Nun hat auch die BDP eine Luzerner Kantonalpartei. Diese ist am Donnerstagabend in Emmenbrücke gegründet worden.

Drucken
Teilen
Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf gratuliert Edi Buck (l.) zur Wahl als BDP-Präsident Luzern. Rechts Hans Grunder, Präsident der BDP Schweiz. (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf gratuliert Edi Buck (l.) zur Wahl als BDP-Präsident Luzern. Rechts Hans Grunder, Präsident der BDP Schweiz. (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

In Anwesenheit von Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf und Parteipräsident Hans Grunder ist die zwölfte Kantonalpartei der BDP gegründet worden.

Der erste Parteipräsident heisst Edi Buck und kommt aus Malters. Als Vizepräsident stellt sich Kurt Inderbitzin aus Willisau zur Verfügung. Der restliche designierte Vorstand besteht aus André Graf aus Luzern, Josef Lang aus Emmenbrücke und Kilian Graf aus Luzern. Die BDP Luzern hat 41 Mitglieder.

Kantonsratswahlen als Ziel
Das Ziel, bis zu den eidgenössischen Wahlen 2011 in mindestens der Hälfte der Kantone vertreten zu sein, hat die BDP damit schon fast erreicht. Wie es in einer Medienmitteilung heisst, ist die BDP überzeugt, dass auch im Kanton Luzern ein grosses Potential besteht und die BDP Kanton Luzern bei den kantonalen Wahlen nächsten Frühling bereits erste Erfolge wird verbuchen können.

rem