Neue Rektorin der Heilpädagogischen Schule Willisau

Ruth Duss-Hunkeler ist vom Leiter der Dienststelle Volksschulbildung zur neuen Rektorin der Heilpädagogischen Schule Willisau gewählt worden.

Drucken
Teilen
Ruth Duss-Hunkeler (Bild: pd)

Ruth Duss-Hunkeler (Bild: pd)

Ruth Duss-Hunkeler (Bild: pd)

Ruth Duss-Hunkeler (Bild: pd)

Wie aus einer Mitteilung der Luzerner Staatskanzlei hervorgeht, tritt Ruth Duss-Hunkeler am 1. August 2012 die Nachfolge von Therese Heldner an, welche die Schule vier Jahre geführt hat und auf diesen Zeitpunkt eine neue Aufgabe übernimmt.

Ruth Duss-Hunkeler war nach der Absolvierung zur schulischen Heilpädagogin mehrere Jahre im Heilpädagogischen Zentrum Hohenrain als Fach- und Klassenlehrerin tätig. Anschliessend wechselte sie an die Heilpädagogische Schule Zofingen, wo sie als Leiterin einer Stufe auch stellvertretende Schulleiterin war. Ruth Duss-Hunkeler ist verheiratet, Mutter von drei Kindern und wohnt in Oberkirch.

Die Heilpädagogische Schule (HPS) Willisau ist eine kantonale Tagesschule für Kinder und Jugendliche mit einer geistigen Behinderung. Die schulbildungsfähigen, praktisch bildungsfähigen sowie mehrfach behinderten Kinder und Jugendlichen werden in gemischten kleinen Klassen, vom Kindergarten bis zum Schulaustritt, ihren Fähigkeiten und Bedürfnissen entsprechend ganz-heitlich gefördert. Zurzeit werden aus dem Amt Willisau in der Tagesschule über 70 Kinder und Jugendliche aus 21 Gemeinden und in der Integrativen Schulung über 30 Kinder und Jugendliche aus 14 Gemeinden geschult.

pd