Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Neue Spezialisten an Klinik St.Anna

Die Hirslanden-Klinik investiert im Bereich Gefässchirurgie.
Aussenansicht der Klinik St. Anna. (Bild: Pius Amrein, 6. Oktober 2010)(Bild Pius Amrein / Neue LZ)Gebäude, Gesundheit, Spital, Klinik

Aussenansicht der Klinik St. Anna. (Bild: Pius Amrein, 6. Oktober 2010)



(Bild Pius Amrein / Neue LZ)



Gebäude, Gesundheit, Spital, Klinik

(sw) Medizin Mit Stefan Ockert (51) und Jan Duwe (49) arbeiten neu zwei «ausgewiesene Spezialisten» für Gefässchirurgie an der Hirslanden Klinik St.Anna in Luzern. Damit decke die Institution das gesamte Spektrum der modernen Gefässmedizin ab, wie die Klinik in einer Mitteilung von gestern schreibt.

Ockert wurde an der Universität Heidelberg, Duwe an der Charité in Berlin ausgebildet. Beide haben zuvor im Luzerner Kantonsspital gearbeitet und sind seit dem 1. Mai 2019 als Belegärzte der Klinik St.Anna tätig. Ockerts Spezialisierung liegt im Bereich der komplexen Chirurgie der Hauptschlagader (Aorta) sowie der Hals- und Beinschlagader. Duwe ist unter anderem auf die Behandlung peripherer arterieller Erkrankungen (Bypasschirurgie) und die Therapie sämtlicher Venenerkrankungen spezialisiert. Er ist seit über 20 Jahren in der Schweiz tätig, zuletzt als Leitender Arzt in der Gefässchirurgie des Kantonsspitals.

Erneuerung auch in der Infrastruktur

Zudem hat die Klinik die entsprechende Infrastruktur modernisiert. So stehe den Operateuren neu ein durchleucht- und steuerbarer Operationstisch zur Verfügung, wie es in dem Schreiben weiter heisst.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.