Neue Suchtbeauftragte für den Kanton Luzern

Regina Suter-Eichenberger wird neue Beauftragte für Suchtfragen des Kantons Luzern. Sie tritt ihre Stelle am 1. Februar 2013 an.

Drucken
Teilen
Regina Suter-Eichenberger, neue Suchtbeauftragte Kanton Luzern. (Bild: PD)

Regina Suter-Eichenberger, neue Suchtbeauftragte Kanton Luzern. (Bild: PD)

Regina Suter-Eichenberger, neue Suchtbeauftragte Kanton Luzern. (Bild: PD)

Regina Suter-Eichenberger, neue Suchtbeauftragte Kanton Luzern. (Bild: PD)

Der Kanton Luzern erhält eine neue Beauftragte für Suchtfragen. Die Dienststelle Gesundheit des Kantons Luzern hat laut einer Medienmitteilung vom Freitag Regina Suter-Eichenberger gewählt. Sie wird ihre Arbeit am 1. Februar 2013 in einem Pensum von 80 Prozent aufnehmen.

Regina Suter-Eichenberger ist 47-jährig und wohnt mit ihrer Familie in Beromünster. Sie ist Doktor der Naturwissenschaften und hat in den vergangenen Jahren verschiedene Tätigkeiten bei Unternehmen im Gesundheitsbereich ausgeübt sowie als Apothekerin gearbeitet.

Die Beauftragte für Suchtfragen unterstützt eine koordinierte Suchtpolitik im Rahmen der drogenpolitischen Leitsätze sowie dem Konzept Suchtprävention und Suchthilfe des Kantons Luzern. Sie wirkt in Kommissionen, Arbeits- und Projektgruppen mit, erarbeitet Entscheidungsgrundlagen und berät Entscheidungsinstanzen.

pd/zim