Neue Verkehrsgärten in Littau und Triengen

Am Mittwoch sind in Littau und Triengen zwei neue Verkehrsgärten eröffnet worden. Darin sollen Kinder Fahrpraxis auf dem Velo erlangen und Verkehrsregeln sowie Manöver trainieren.

Drucken
Teilen
Verkehrsgarten beim Schulhaus Dorf in Littau. (Bild: Luzerner Polizei)

Verkehrsgarten beim Schulhaus Dorf in Littau. (Bild: Luzerner Polizei)

Verkehrsgarten in Triengen. (Bild: Luzerner Polizei)

Verkehrsgarten in Triengen. (Bild: Luzerner Polizei)

Durch die Gemeindebehörden konnten am Mittwoch in Zusammenarbeit mit der Luzerner Polizei in Luzern-Littau (Schulhaus Dorf) und in Triengen (Schulhaus Dorf) neue Verkehrsgärten eröffnet werden. Damit stehen laut Mitteilung der Polizei vom Dienstag im Kanton Luzern bereits zwölf Verkehrsgärten zur Verfügung.

Der Verkehrsgarten dient als Schonraum, in dem die Kinder mit ihrem Fahrrad Fahrpraxis erlangen und die wichtigsten Verkehrsregeln und Fahrmanöver trainieren können. Der Verkehrsgarten steht in erster Linie den Schulen und der Polizei für den regelmässigen Verkehrsunterricht zur Verfügung. Der Platz darf aber auch privat genutzt werden.

Die weiteren Verkehrsgärten im Kanton Luzern:

  •  Luzern : Schul haus Dula / Säli, Schulhaus St. Karli, Schulhaus Wartegg, Schulhaus Würzenbach
  • Ebikon: Schulhaus Zentral
  • Emmen: Schulhaus Krauer
  • Hitzkirch: Schulhaus Passerelle
  • Hochdorf: Schulhaus Arena/Zentral
  • Kriens: Schulhaus Brunnmatt
  • Reiden: Schulhaus Pestalozzi


pd/bep

Tipp:In den Verkehrsgärten sind auch Fussgängerstreifen aufgemalt. Kindergartenkinder können in Begleitung ihrer Eltern das Überqueren einer Strasse zuerst im Schonraum eines Verkehrsgartens üben, bevor sie auf die echte Strasse gehen.