NEUENKIRCH: Post prüft, wie sie Poststellen weiter führt

Die Post prüft, ob und in welcher Form die beiden Poststellen Neuenkirch und Sempach Station bestehen bleiben sollen. Nicht zur Diskussion steht die Postagentur im Willi-Beck im Ortsteil Hellbühl.

Drucken
Teilen
Die Post prüft die Schliessung oder den Umzug weiterer Poststellen und will sie allenfalls durch Postagenturen, wie sie im Dorfladen in Hellbühl bereits besteht ersetzen. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Die Post prüft die Schliessung oder den Umzug weiterer Poststellen und will sie allenfalls durch Postagenturen, wie sie im Dorfladen in Hellbühl bereits besteht ersetzen. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Die Nachfrage nach den Postdienstleistungen gehe in Neuenkirch zurück, trotz des Bevölkerungswachstums, informiert die Post. Deswegen klärt sie im Dialog mit dem Gemeinderat ab, wo und wie sie ihre Dienstleistungen in Zukunft erbringen will. Fest stehe, dass an beiden bisherigen Orten eine Möglichkeit bestehen bleibe, um die Dienstleistungen der Post in Anspruch zu nehmen. Ein definitiver Entscheid bezüglich der Ausgestaltung bestehe aber noch nicht. Die Post erwägt für den Ersatz der Stelle Sempach Station den Umstieg auf eine Postagentur, wie sie bereits in Hellbühl besteht. Für die Poststelle in Neuenkirch steht eine Verlegung in die Überbauung Meiengrüeni oder in den Pfrundhof zur Diskussion. Falls es Interessenten für die nicht mehr genutzten Räumlichkeiten an der bisherigen Postestelle gibt, ist aber auch ein Umbau und der Verbleib dort denkbar.

pd/spe