Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Neuenkirch: Stromleitung sorgt für Einsprachen

Gegen das Plangenehmigungsverfahren für den Austausch der Leiterseile einer Höchstspannungsleitung in Neuenkirch kamen Sammel- und Einzeleinsprachen mit 225 Unterschriften zusammen.
Evelyne Fischer

Swissgrid, Eigentümerin der Höchstspannungsleitung, die durch Neuenkirch verläuft, plant, dortige Leiterseile auszutauschen. Bis zum 20.März lief die öffentliche Auflage des dafür nötigen Plangenehmigungsverfahrens. Die Genehmigung hat das Eidgenössische Starkstrominspektorat (Esti) zu erteilen. Dieses bestätigt auf Anfrage den Eingang von Einsprachen, gibt die Anzahl aber nicht bekannt.

Laut Marc Meyer, Sprecher der örtlichen Interessengemeinschaft IG Erdverlegung, kamen Sammel- und Einzeleinsprachen mit 225 Unterschriften zusammen – samt der Eingabe der Behörde: «Die Gemeinde hat fristgerecht eine Einsprache eingereicht», sagt Gemeindepräsident Kari Huber. Gemäss den Auskünften des Esti werden nun die Einsprachen gesichtet. Handelt es sich um eine Handvoll Eingaben, wird Gesuchstellerin Swissgrid Einspracheverhandlungen vornehmen. Bei mehreren Dutzend Einsprachen wird das Geschäft ans Bundesamt für Energie weitergeleitet.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.