NEUERSCHEINUNG: Ruswiler Kleintierarzt publiziert Jägerkrimi

Bereits seinen zweiten Krimi, nach «Abkürzung ins Paradies», hat der Ruswiler Kleintierarzt Martin Seewer verfasst. «Schrotschüsse» spielt im Jägermilieu des herb-pittoresken Luzernbiets.

Drucken
Teilen
Martin Seewer; hier mit Exemplaren seinen ersten Krimis im September 2007. (Bild Nadia Schärli/Neue LZ)

Martin Seewer; hier mit Exemplaren seinen ersten Krimis im September 2007. (Bild Nadia Schärli/Neue LZ)

Eine Mordserie stellt die ermittelnden Kantonspolizisten vor Rätsel. Zumal diverse Leute etwas zu verbergen oder gar Dreck am Stecken haben. Die komplexe Lösung mit vielen Beteiligten hat auch sexuelle Nötigung als Hintergrund. Und nicht alle Übeltäter müssen am Ende büssen.

Der Krimi bietet weniger eine temporeiche Dramaturgie denn präzise Beschreibungen des Jägermilieus und der polizeilichen Ermittlungen. Auch die atmosphärischen Schauplätze und die kernigen Figurenzeichnungen, alles mit viel Lokalkolorit, machen den Reiz des Buches aus.

are

HINWEIS
Martin Seewer: Schrotschüsse. Friedmann Verlag, 183 Seiten, Fr. 18.80.