Neues BBZ Sursee auf Kurs

Die Bauarbeiten rund um die Sanierung und Erweiterung des Berufsbildungszentrums (BBZ) Sursee sind auf Kurs. Die Kosten von 17,5 Millionen Franken können eingehalten werden.

Drucken
Teilen

Termingerecht vor dem Schuljahresbeginn konnte die erste Etappe abgeschlossen werden. Das Hauptgebäude wurde saniert und mit einem viergeschossigen Anbau ergänzt. Damit wurde ein wichtiger Meilenstein in der Umsetzung der Berufsfachschulplanung gesetzt, indem das Berufsbildungszentrum «Gesundheit und Soziales» den Betrieb von Luzern nach Sursee verlagern kann, wie die Staatskanzlei in einer Mitteilung schreibt.

Die Bauarbeiten erfolgten ohne nennenswerte Zwischenfälle oder Unfälle. Auch die veranschlagten Kosten von rund 17,5 Millionen Franken für die erste Etappe wurden eingehalten. Das neue BBZ ist an den Wärmeverbund Kotten der Stadt Sursee angeschlossen und wird mit Holzschnitzeln beheizt. Damit ist der Minergie-P-Standard erfüllt, heisst es weiter.

Im Jahr 2010 haben die Stimmberechtigten des Kantons Luzern den entsprechenden Kredit von 34,9 Millionen Franken bewilligt. Das Gebäude soll wie geplant im Herbst 2013 eröffnet werden. Im Berufsbildungszentrum Kottenmatte Sursee werden die Berufsleute in den Bereichen Wirtschaft, Informatik und Technik sowie neu Gesundheit und Soziales ausgebildet.

pd/rem